Die Tiefe deiner Worte
Rezension,  Werbung

Almost Speechless – Die Tiefe deiner Worte von Sina Müller

**Bist du bereit, der Liebe zu vertrauen?**
Paulina liebt Worte – und doch ist sie nahezu stumm. Eine Kommunikationsstörung namens Selektiver Mutismus macht es der kreativen Studentin der Academy of Arts fast unmöglich, sich mit anderen auszutauschen. Zuflucht findet Paulina in ihren Geschichten, in denen sie Tag und Nacht ihre Protagonisten die Dinge sagen lässt, die ihr nicht über die Lippen kommen. Und bei Adrian, dem rebellischen Sprayer, der plötzlich an der Akademie auftaucht und mit jedem Blick ihr Herz höherschlagen lässt. Wenn sie doch nur mit ihm sprechen könnte …
Quelle: Amazon
 
 

Autor: Sina Müller
Verlag: Impress
Seiten: 371
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar
 

 

Zurück an die Academy of Arts, wie sehr ich mich darauf gefreut habe. Mit Toni und Vince hat mich Sina Müller ja damals schon komplett begeistert und ich war total neugierig, ob mich auch Adrian und Paulina so sehr überzeugen können.

Paulina war wunderbar. Sie selbst leidet an einer Kommunikationsstörung, was ihr schon viele böse Kommentare eingebracht hat und sie unter anderem auch deswegen sehr viel mitmachen musste. Zum einen das Gefühl der Unzulänglichkeit und auf der anderen Seite Menschen, die es nicht schaffen über den Tellerrand zu blicken, um zu merken, dass es einen Grund für das Schweigen gibt, setzen einfach zu. Umso mehr hat es mich beeindruckt, dass Paulina so ein positiver und herzensguter Mensch war, die jedem eine Chance gegeben hat und niemandem etwas Böses wollte.

Adrian hat ebenso eine harte Vergangenheit hinter sich. Menschen die ihn verletzt haben, viele blöde Aktionen und definitiv den falschen Umkreis. Ein Blick hinter die Fassade zeigt aber sofort, dass er nicht der schlechte Kerl ist, für den man ihn halten könnte. Nein ganz im Gegenteil, in ihm steckt ebenso viel Unsicherheit wie auch in Paulina, ein riesiges Herz, wahnsinnig viel Einfühlungsvermögen und eine wahnsinnig liebenswerte Person.

Sina Müller hat hier wieder eine so tiefgründige und berührende Geschichte geschrieben, die ich wirklich geliebt habe. Man merkt schnell, dass die Verbindung zwischen den beiden Protagonisten etwas ganz Besonderes ist. Während Paulina es liebt, ihr Worte auf Papier zu bringen, schafft es Adrian genau diese Wörter in Bilder zu verwandeln. Während Adrian voller Wut auf sich und die Welt ist, ist es ein einziges Aufeinandertreffen mit Paulina, das es schafft einen Schalter in ihm umzulegen und seine Welt wieder bunter zu gestalten. Ich sag ja, man merkt schnell, dass diese Verbindung etwas ganz Besonderes ist und genau diese ist für den Leser auch sooo sooo gut spürbar.

Ich habe jede einzelne Seite hier so sehr genossen. Die Academy of Arts ist ein tolles Zuhause für besondere Talente. Sie bietet nicht nur die Chance auf ein Studium, sondern vor allem die Chance auf Zugehörigkeit, Zusammenhalt, Freundschaften, Vielfalt und auf vieles mehr. Ein Zuhause in dem man lernt seine eigenen Grenzen zu überwinden. In dem es Menschen gibt, die an einen Glauben und so das eigene Selbstvertrauen steigern. In dem man gefordert, aber auch gefördert wird. Und ja, definitiv ein Zuhause mit Menschen die einen lieben. Ich liebe die Academy.

Auch die vielen Botschaften die man mitnimmt, fand ich wunderbar. Ich werde an dieser Stelle nicht verraten, welche es genau sind. Lest es selbst und findet es heraus, ich bin sicher, ihr werdet dieses Buch genauso sehr lieben, wie ich es tue.

 

Eine wirklich wunderbare und tiefgründige Geschichte, die nicht nur berührt, sondern auch einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Man findet hier so vieles, wie wunderbare Protagonisten, so viele Emotionen, tolle Freunde, viele wichtige Botschaften und so viel mehr, deswegen kann ich  dieses Buch nur jedem ans Herz legen. Dieses Buch ist einfach wunderbar, ich liebe es!

 
 

»Weißt du, die meisten Menschen haben Angst, wenn man anders auf sie reagiert, als sie es gewohnt sind. Dabei ist anders ja erst mal nicht besser. Und auch nicht schlechter. Es ist eben anders, ganz wertungsfrei.

 

Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.