Rezension

Angels of Dawn: Flügelschlag- Juna von Jeanine Krock

Die Tierärztin Juna ist an Arians Seite tief in eine ihr bis dahin vollkommen unbekannte Welt eingetaucht, hat geliebte Menschen verloren und neue Freunde gefunden. Auf der Suche nach ihrer Mutter reist Juna von Glasgow in die schottischen Highlands, sie besucht eine Feenhochzeit und deckt schließlich ein mörderisches Komplott auf – trotz allem findet sie nebenher noch Zeit, dreibeinige Hunde und halskranke Kanarienvögel zu behandeln.

In Arians Abwesenheit ernennt sich ausgerechnet »Der Marquis« zu ihrem Schutzengel. Als Junas magisches Feuer sie zu verbrennen droht, wird der flirtfreudige Höllenfürst zu ihrem Lehrmeister. Dabei kommt er seiner verführerischen Schülerin näher, als gut für ihr Seelenleben ist …

Höllisch sexy und himmlisch schön. Die Engel sind zurück!

 
 Autor: Jeanine Krock
Verlag: SP
Seiten: 341
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar
 
 
 
Das Cover ist wieder wunderschön und passt perfekt zu Arians Teil. Besonders die Farbe und das Gesicht gefallen mir sehr gut.
 
Juna hat mich schon im ersten Band mit ihrer Stärke fasziniert und in diesem Teil hat sie nochmal richtig gut gezeigt, was sie alles drauf hat. Sie hat wieder unsagbar viel Mut bewiesen, ist genial mit manchen Situationen umgegangen und hat mich dennoch manchmal leicht nervenkrank gemacht, obwohl ich sie im großen und ganzen wirklich gut verstehen konnte.

Arian hat durch seine Reise, lange Zeit gefehlt. Von mir aus, hätte er schon viel früher zurück sein können, aber dann wäre wohl vieles nicht so gelaufen, wie es gelaufen ist. Arian ist weiterhin ein fester Bestandteil meines Herzens, denn auch dieses Mal hat er mir gezeigt, dass er einfach ein Wahnsinn ist und obendrein ja auch noch ein Engel.

Flügelschlag Juna war super spannend, es gab immer wieder Dinge, mit denen ich nicht gerechnet hätte und ich wollte immer wissen wie es weiter geht. Trotzdem hat es mich dieses Mal nicht so ganz gepackt, wie der erste Teil. Woran das gelegen hat, weiß ich allerdings nicht, denn am Buch habe ich nichts auszusetzen. Der Schreibstil war genauso gut, wie beim ersten Teil. Es wurde wieder in der dritten Person geschrieben und war wirklich spannend. Vermutlich hat es an mir selbst gelegen. Erst am Ende hat es mich dann so gepackt, dass ich es richtig verschlungen habe. Das Ende war aber auch wirklich genial.

Ich kann das Buch trotzdem nur empfehlen, es hält einige Überraschungen und tolle Wendungen parat und jede Menge außergewöhnliche Wesen. Für Engelliebhaber ein Muss. 

 
 
 
 

 

Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code