Sabine Dammann
Rezension,  Werbung

Aus den Sternen gefallen von Sabine Dammann

Stell dir vor, du hast alles erreicht, wovon du je geträumt hast. Und im nächsten Moment wird dir alles wieder genommen! Würdest du aufgeben? Oder erneut für deine Träume kämpfen?

Jojo ist 16 Jahre, schön, talentiert und ein Star. Mit ihrer Girlgroup, den Honeybabes, stürmt sie die Musikcharts. Doch nach einem Live-Auftritt verändert ein Unfall alles. Ihre Mutter stirbt, sie selbst wird verletzt. Die Familie ihres Onkels umsorgt sie und bietet ihr ein neues Zuhause. Doch Jojo hat nur ein Ziel vor Augen: so schnell wie möglich zurück auf die Bühne!
Ihr Comeback gestaltet sich jedoch schwieriger als gedacht. Werden die Honeybabes wirklich auf sie warten und ihr Onkel und seine Familie ihren Traum vom Ruhm unterstützen? Und was ist mit ihrem arroganten Mitschüler Eric? Auch er ist Musiker und bringt Jojos Herz völlig aus dem Takt …

Ein Buch über große Träume, die erste Liebe, Schicksal und die Kraft der Musik.

Quelle: Amazon
 
Verlag: SP
Seiten: 316
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar
 
 
Wenn man ganz hoch oben ist, folgt meistens der tiefe Fall. Für Erwachsene schon wahnsinnig schwierig und hart, aber für eine 16 jährige der absolute Horror. Und trotzdem gibt Jojo nie wirklich auf. Sie lässt sich vielleicht eine Zeit lang hängen, aber dann kämpft sie sich zurück. Wie gerne hätte ich sie oft in die Arme genommen, sie hat mir so leid getan. Wie wenn es nicht schon genug gewesen wäre, die Mutter zu verlieren, hat sich ihr komplettes Leben von jetzt auf jetzt geändert und ihre Karriere bei den Honeybabes  war auch am wackeln. Deswegen konnte ich ihren Ehrgeiz, gesund zu werden, um wieder auftreten zu können, auch total verstehen. Man darf nicht vergessen, dass das genau das war, was ihre Mutter ihr immer so beigebracht hat. Die Karriere war das wichtigste. 
 
Eric mochte ich von der ersten Sekunde an, auch wenn ich noch nicht genau wusste, warum er ihr gegenüber so abweisend war. Für ihn gab es einfach eine andere Art Musik zu machen und das hat er sie auch spüren lassen. Von “Sex sells” hat er nicht viel gehalten, denn Musik sollte aus dem Herzen kommen. Das war Jojo zu diesem Zeitpunkt allerdings nicht klar, sie hat einfach nur ihren Ruhm genossen.
 
Unglaublich wie viele Schicksalsschläge eine so junge Frau einstecken musste. Aber sie hat es mit ihrem Umfeld perfekt getroffen, denn auch die Familie ihres Onkels war einfach unglaublich süß. Lucky, der Familienhund, war hier auch immer wieder sehr wichtig, das fand ich total schön. Der Schreibstil der Autorin hat mir wahnsinnig gut gefallen, ich habe die Seiten weg inhaliert und habe mich immer so gefühlt, als wäre ich mittendrin. Wirklich toll geschrieben!
 
Ein wunderbares Buch mit vielen Schicksalsschlägen, mit der Zerrissenheit einer Jugendlichen und ihrer Selbstfindungsphase, mit wunderbaren Charakteren, mit viel Musik (deswegen musste Youtube während dem Lesen immer wieder herhalten, weil ich manche Lieder einfach sofort hören musste), mit viel Zusammenhalt, wichtigen Themen (die durchaus eine Demo wert waren) und der ganz großen Liebe.
 
Absolut empfehlenswert! Genau so eine Geschichte habe ich momentan gebraucht. Danke dafür! 
 
Bewertung 5 Sterne
 
 
 

 

Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code