Buch von Jasmin Winter
Rezension

Bis zum letzten Herzschlag von Jasmin Winter

Kate hat einen Traum: in Deutschland zu leben, wo sie geboren wurde. Als sie ihre große Liebe Evan in flagranti mit einer anderen erwischt, setzt sie in ihrer Enttäuschung ihre Reisepläne Hals über Kopf in die Tat um. In Deutschland bringt sie ihren Sohn Jonas zur Welt und zieht ihn alleine groß. Von Evan hört sie nie wieder etwas, dennoch lässt die Sehnsucht nach ihm sie nicht los.
Zehn Jahre später muss Kate wegen einer Familienangelegenheiten mit Jonas in die USA fliegen. Dabei trifft sie zum ersten Mal wieder auf Evan, der keine Ahnung hat, dass Jonas auch sein Sohn ist … 
Ein Roman über die eine große Liebe, Träume und Sehnsüchte und über die unerbittliche Macht des Schicksals.
Quelle: Amazon
 
Verlag: BOD
Seiten: 308
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar
 
 
Das Cover gefällt mir wahnsinnig gut. Es ist schlicht aber trotzdem, meiner Meinung nach, ein Eye Catcher.

Anfangs hat es bei mir ein bisschen gedauert, bis ich in die Geschichte eintauchen konnte. Aber als es mich dann gepackt hat, konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Es war ein sehr berührendes Buch, das zeigt, dass oft einiges nicht so ist, wie es scheint.

Der Schreibstil der Autorin ist bildhaft und angenehm zu lesen. Auch die Protagonisten waren gut ausgearbeitet und waren mir sympathisch. Der einzige, der mir nicht ganz zugesagt hat, war der 10 jährige Sohn. Sein Benehmen hat für mich irgendwie nicht so zum Alter gepasst.

Die Zeitsprünge waren toll gewählt und auch dass es zwischen Kate und Evan schnell wieder so war, wie vor der Trennung konnte ich gut nachempfinden. Immerhin haben die beiden nie aufgehört einander zu lieben. Dass manche Geständnisse so locker weg gesteckt wurden, war für mich eher unwahrscheinlich, aber der Situation entsprechend doch auch wieder irgendwie klar. Ganz schön kompliziert, ich weiß. Aber wenn ihr es lest, werdet ihr schnell merken, was ich damit meine.

Dieses Buch hat mir einige Tränen gekostet, deswegen empfehle ich hier auf jeden Fall Taschentücher.

Ein gefühlvolles, vom Schicksal gebeuteltes, Buch, das zeigt, dass jeder Mensch eine zweite Chance verdient hat, dass nicht immer alles so ist wie es scheint und welche Macht die große Liebe selbst nach Jahren hat.

 
 
 
 

 

Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code