Ullmann Medien
Rezension,  Werbung

Crime Mysteries – Berlin 1922 von Michaela Küpper

Berlin 1922 – eine Stadt zwischen Vergnügen und Verbrechen. Der knorrige Kommissar Gunther Hartmann und seine aufstrebende Assistentin Rosalie Menzel sind beauftragt, eine Reihe geheimnisvoller Kriminalfälle aufzuklären. Folgen Sie Hartmann und Menzel in die mondäne Welt des Stummfilms, in elegante Stadtvillen und ins verrufene Scheunenviertel. Tauchen Sie ein in 11 spannende, reich illustrierte Geschichten mit viel Zeitkolorit und werden Sie selbst zum Ermittler: Finden Sie Antworten auf eine Reihe tatrelevanter Fragen und kommen Sie dem Täter auf die Schliche! Unabdingbar sind eine gute Kombinationsgabe, logisches Denken und akribische Detektivarbeit
Quelle: Amazon
 
 
Verlag: Ullmann Medien
Seiten: 224
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar
 
 

Als ich das Cover gesehen habe, wusste ich sofort, dass das Buch etwas für mich ist. Spannende Kriminalfälle lösen ist absolut meins und auch, dass das Buch im Jahr 1922 spielt, hat mich total neugierig gemacht.

Hier treffen wir auf Kommissar Hartmann und seine Assistentin Rosalie Menzel, die sich in dieser damaligen Männerdomäne erst mal behaupten musste…. aber das tat sie auf grandiose Art und Weise, denn sie hat sehr schnell gezeigt, dass sie genauso viel zu bieten hat, wie jeder männliche Kollege. Sehr gut gefallen hat mir auch, dass beide immer wieder voneinander gelernt haben und als Team hervorragend funktioniert haben.

Der Aufbau der Kriminalfälle war gut gemacht. Zwischenzeitlich gab es auch immer kleine Fragen zu beantworten, bis es dann zur Großen Lösung ging. Begleitet wurden die spannenden Fälle von den, zum jeweiligen Fall passenden, Fotografien. Richtig toll geschrieben und gemacht. Auch die damalige Zeit kam wunderbar rüber.

 

Es gab spannende Kriminalfälle zu lösen, bei denen der Leser immer wieder miteinbezogen wurde und nicht nur Zwischenfragen, sondern auch den kompletten Fall lösen konnte. Tolle Fotografien, eine bildhaft beschriebene Zeit und zwei Protagonisten, die als Team immer weiter gewachsen sind.

 
 
 

 

Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.