#PinkysSchlauerFreitag,  Pinkys Aktionen

Deutsche oder internationale Autoren- Wofür schlägt mein Herz?

Hey meine Lieben, und da ist er auch schon. Der letzte #PinkysSchlauerFreitag vor der großen Weihnachtspause. Im Jänner gehts wieder voller Tatendrang weiter. Ich muss sagen, dass ich mich jetzt wirklich schon auf diese Pause freue. Es fällt nach wie vor sehr vieles an und alles kostet natürlich viel Zeit, da ist es sehr angenehm wenn ich Beiträge so schreiben kann, wie ich es möchte. Aber ich liebe unsere Pinky Beiträge sehr und freue mich auch total, dass es dann im Jänner wieder weiter geht. Außerdem gibts ja vielleicht im Dezember noch eine andere Pinky Aktion, wir werden sehen.

 

Heute haben wir das Thema “Deutsche oder internationale Autoren-Wofür schlägt mein Herz?”. Den Titel hätten wir ein bisschen anders schreiben sollen, gemeint sind eigentlich die Deutsch-Schreibenden Autoren- also zumindest für mich. Ich bin gespannt ob meine anderen Pinkys das auch so sehen. Denn eigentlich sind sogar die deutschen Autoren international für mich, deswegen also alle deutsch-schreibenden Autoren, egal von wo. Ihr wisst was ich meine oder?

 

Die Frage ist leicht zu beantworten. Denn ich mag mich nicht entscheiden zwischen entweder – oder. Ich mag sowohl- als auch. Beitrag fertig. Nein, Spaß. Ein bisschen was habe ich dazu noch zu sagen, wie soll’s auch anders sein. Aber es ist tatsächlich sehr wenig, geht also schnell.

 

In diesem Jahr habe ich es, glaube ich, nicht geschafft, ein einziges Buch von internationalen Autoren zu lesen. Und das obwohl ich echt viele Bücher geschafft habe. Aber die Auswahl an österreichischen und deutschen Autoren ist einfach so groß, dass ich direkt dort geblieben bin und es gar nicht über andere Grenzen geschafft habe. Eigentlich schon, weil ich sogar in Irland war (mit dem Kopf, nicht persönlich) aber sogar die Autorin aus Irland ist eine deutschsprachige Autorin, weil sie früher in D gewohnt hat. Also zählen ihre Bücher auch nicht zu denen einer internationalen Autorin für mich, weil wir hier ja wieder eine deutschsprachige Autorin haben. Hab ich das verständlich erklären können?

 

Es gibt sowohl national als auch international unglaublich viele sagenhafte Werke, weswegen ich meistens einfach danach gehe, wohin mich mein Leserherz zieht. Im nächsten Jahr werden es bestimmt wieder mehr internationale Autoren als dieses Jahr. Ich möchte wahnsinnig gerne wieder mal Colleen Hoover lesen oder Cassandra Clare und sooo viele mehr. Das werde ich mir fest vornehmen fürs nächste Jahr!

 

Ich bin einfach froh, dass es so wahnsinnig gute Autoren gibt und dabei ist es ganz egal von wo diese kommen, auch wenn der Kontakt mit den deutschsprachigen Autoren natürlich um einiges einfacher ist. Bücher machen glücklich, egal von wo sie sind. Findet ihr nicht?

 

Das waren meine schlauen Worte für heute (wenn ihr tatsächlich was schlaues gefunden habt, könnt ihr es mir gerne verraten). Wie steht ihr zu dem Thema? Lest ihr ausschließlich national oder ist euch das genau so egal wie mir?

 

Mal gucken was Pat und Sina dazu sagen:

 

 

 

 

 

Habt ein wundervolles Wochenende mit schönen Lesestunden.

 

Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code