Rezension

Firefly: Glühwürmchennächte von Julia Dibbern

»Hast du das getan?«
»Traust du es mir zu?«

Lia steht kurz vor dem Abitur, und ihr Leben scheint perfekt. Dass darin etwas fehlt, ahnt sie erst, als sie den introvertierten Silvan kennenlernt. Mit ihm zieht sie durch das Waldgebiet in der Nähe der Stadt, sieht Glühwürmchen tanzen und lernt, was Freiheit bedeutet. Doch Silvan hat ein düsteres Geheimnis, und plötzlich weiß Lia nicht mehr, was sie glauben soll.

Der neue Young-Adult-Roman aus dem Hause Ink Rebels. Spannend, dramatisch und realistisch. Große Gefühle garantiert!

 

 Autor: Julia Dibbern
Verlag: Ink Rebels
Seiten:
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar
 
Das Cover ist einfach ein Traum. Ich liebe es und finde, es lädt total zum Träumen ein. Ein Traum mitten in einer Glühwürmchen Nacht.
 
Lia ist eine wirklich ganz liebe, die ich schnell ins Herz geschlossen habe. Ich konnte einige ihrer Gedanken total gut nachempfinden. Sie hat das Gefühl, dass die ganze Welt ihr Leben bestimmt und das macht ihr zum schaffen. Für mich absolut verständlich, dass sie hier ausbrechen möchte und sich für sie hier einiges verändern muss.
 
Silvan ist ein Wahnsinn. Seine Art zu leben hat es mir schwer angetan. Ich fand ihn einfach nur total süß und dieses naturverbundene hat ihn schon besonders gemacht. Aber es war mir auch schnell klar, dass er ein bitteres Geheimnis versteckt.
 
Die Autorin hat mich mit Glühwürmchennächte total gepackt. Der Schreibstil hat mich mitfühlen, mitzweifeln, mitlieben und mithassen lassen. Aber im Zweifelsfall war ich immer für den Angeklagten.
 
Ein wirklich wunderbares Buch, das den Weg zum erwachsen werden zeigt, das zeigt, dass man auch eigene Entscheidungen treffen muss um glücklich zu werden, das zeigt, dass man Missverständnisse am Besten durch reden und vor allem zuhören beseitigen kann und das zeigt, dass nicht alles immer so sein muss wie es scheint.
 
In dieser Geschichte ist einfach alles vorhanden, eine tolle Clique, eine beste Freundin die Hobby Detektivin ist, einiges an Drama, ganz große Gefühle, viel Natur, einige Missverständnisse, Situationen bei denen man echt schlucken muss, Momente in denen man manche Charaktere durchschütteln möchte und viele Schock und Tränenmomente. Ich kann euch dieses Buch wirklich nur empfehlen, es war genial.
 
 
 
Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code