Julia Moore
Rezension,  Werbung

Fly with me – Jared von Julia Moore

Sinnlich. Frech. Romantisch. Der neue Liebesroman von Bestsellerautorin Julia Moore.

Der Pilots‘ Club:1. Wir nennen niemals unsere Namen.2. Die Frau gibt die Grenzen vor.3. Es gibt keine Tabus.Für Lucy wird ein Traum wahr, als sie zum ersten Mal nach New York fliegt! Obwohl die Anwältin den Großteil ihrer Zeit mit Klienten verbringen muss, beschließt sie, das Beste daraus zu machen. Allerdings wird der Businesstrip schnell zum erotischsten Abenteuer ihres Lebens, als sie auf den Kerl trifft, der sie mit seinen sinnlichen Spielchen fast um den Verstand bringt. Das einzige Problem an der Sache: Lucy weiß nicht, wer ihr Verführer ist …Der Roman ist in sich abgeschlossen.

Quelle: Amazon
 
 
 
Verlag: SP
Seiten: 189
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar
 
 

Das Cover und der Klappentext haben mir sofort gezeigt, dass ich dieses Buch lesen muss. Denn es sieht genauso gut aus wie der Klappentext klingt und ich wurde nicht enttäuscht.

Ich mag es wenn mich Bücher packen und ich nicht mehr aufhören kann zu lesen. Genau so ist es mir hier gegangen. Der Schreibstil war echt super und hat es mir leicht gemacht, mich in die Protagonisten hineinversetzen zu können und alle Gefühlsregungen zu spüren. Und ratzfatz hatte ich es durchgelesen.

Ich mag die Protagonisten beide sehr. Lucy ist eine bodenständige junge Frau, die sich perfekt behauptet in einer knallharten Welt. Ihre Natürlichkeit, aber auch ihr Selbstbewusstsein und ihre komplette Art haben es mir sehr einfach gemacht, sie zu mögen. Sie war keine abgehobene Protagonistin, hatte immer wieder Zweifel….und war durchgehend authentisch. Ich mag es nicht unbedingt wenn Frauen leicht zu haben sind und obwohl sich zwischen den beiden Protagonisten alles superschnell entwickelt hat, hatte ich zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass Lucy „billig“ ist, denn ich habe schnell gemerkt, dass dieses Abenteuer auch eine Ausnahmesituation für sie war.

Und dann gibts da natürlich noch Jared….. er weiß sein Leben zu genießen und befolgt immer die Regeln des Clubs. Sein Denken und Handeln hat mir sehr gut gefallen, denn Frauen waren keine Objekte und wurden nicht ausgenutzt. Er war also kein Bad Boy, er hatte einfach nur gerne Spaß und auf diesen sind immer beide Seiten gekommen.

Dass die Kapitel abwechselnd aus beiden Sichten geschrieben wurden und ich mich so in beide besser hineinversetzen konnte war toll. Das mag ich total. Auch die Freunde von Jared und Lucy waren Gold wert obwohl ich hier echt auch ordentlich schlucken musste, denn eine Aktion war echt arg fies.

Beim Ende hat mir dann eine Kleinigkeit gefehlt, eigentlich nicht schlimm, aber auch in diesem kleinen Punkt hätte ich mir einen Abschluss gewunschen. Das schmälert meine Meinung zu dieser Geschichte aber in keinster Weise, da es wirklich nur ein klitzekleiner Punkt war.

 

Eine wunderbare, spannende, geheimnisvolle und prickelnde Geschichte, die wahnsinnig gut zu lesen war. Explizite Szenen wurden perfekt beschrieben, ohne „extrem“ zu wirken und auch die Gefühle kamen nicht zu kurz. Dieses Buch kann man perfekt in einem Rutsch durchlesen und ist absolut empfehlenswert.

 
 
 

 

Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.