Katharina Lankers
Rezension,  Werbung

Frecher Fridolin von Katharina Lankers

Der Nachfolgeband von »Linus und Fridolin«

Linus ist ein ganz normaler neunjähriger Junge, aber er hat einen besonderen besten Freund: Den Waschbären Fridolin! Seit Linus den kleinen Bären eines Nachts auf der Terrasse entdeckt hat, verwöhnt er ihn liebevoll, sodass Fridolin schon richtig zutraulich geworden ist und inzwischen regelmäßig zu Besuch kommt. Leider muss Linus mit seiner Familie über ein Wochenende wegfahren und macht sich große Sorgen, wie der Waschbär ohne ihn zurechtkommen wird. Schließlich hat er eine Idee und schmiedet heimlich einen Plan – doch ob das wohl gutgehen wird?

Quelle: Amazon

 
Verlag: SP
Seiten: 69
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar 
 
 

Genauso wie beim ersten Band, bin ich auch hier begeistert vom Cover, der Schriftgrösse und den Illustrationen.

Linus macht sich große Sorgen, da er übers Wochenende fort muss. Genau dieses Gefühl kennt bestimmt jeder von uns, wenn man seine Haustiere alleine lassen muss…. man hat einfach immer ein schlechtes Gewissen und ein bisschen Angst, dass sie böse auf uns sein könnten. Deswegen habe ich Linus Reaktion auch total verständlich gefunden.

Auch, dass die Autorin hier des Öfteren geschrieben hat, dass Wilde Tiere keine Haustiere sind, finde ich super. Denn genau so ist es ja und nachdem die Kinder dieses beim Lesen lernen, hoffe ich, dass sie es verstanden haben und sich wirklich keinen Waschbären als Haustier wünschen.

Wieder eine sehr süße und auch witzige Geschichte,  die von Verantwortungsbewusstsein und einer herzigen Freundschaft zwischen Mensch und Waschbär handelt.

Kindgerechte Wörter, perfekte Schriftgröße und eine witzige Geschichte mit Herz….. absolut empfehlenswert.

 
Bewertung 5 Sterne
 
 
 

 

Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code