Rezension

Heart Beat : Frühling, Flirts und Freundschaftskrisen von M.D.Grand & S.M.Gruber

»Hast du Gefühle für Beccie?«, wiederholte er geduldig.
»Was? Nein!« Doch. Was?
»Bist du dir sicher?«
»Ja!« Nein. Fuck.

Sam liebt Surfen und seine Musik, James liebt Bücher, Flirten und seine Schwester Beccie. Gemeinsam sind die drei besten Freunde unschlagbar – na ja, zumindest fast. Denn dieser Frühling hält einiges für sie bereit.
Die scharfsinnige Roxy verdreht James den Kopf und gefährdet sein Bad Boy-Image. Sam kann mal wieder nicht Nein sagen und steckt plötzlich in einer viel zu ernsthaften Beziehung mit der süßen Felicity. Der nahe Abschluss und die Collegebewerbungen machen das Leben der Jungs auch nicht leichter. Und Beccie … ist eben Beccie. Dass Sam dann auch noch Gefühle für seine beste Freundin entwickelt, finden alle drei höchst bedenklich.

 
Verlag: Eisermann
Seiten: 460
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar
 
Das Cover passt perfekt zur Jahreszeit. Es erinnert an den Strand und die Fotos darauf sind perfekt gewählt. Das Buch in seiner kompletten Aufmachung, gefällt mir wahnsinnig gut. Die Kapitelanfänge sind total liebevoll gestaltet. Während James am Anfang seiner Kapitel immer Buchzitate stehen hat, sind es bei Sam immer Teile von Songtexten.

James ist ein Bücherwurm, aber das tut seinem BadBoy Image keinen Schaden, im Gegenteil er versteht es sogar mit seinem Nerdwissen über Harry Potter, Mädels aufzureißen.

Sam ist eher der Musikbezogene. Er spielt in einer Band, arbeitet in einem Plattenladen und schreibt seine Songs selber. Bei der Musik fehlen ihm die Worte nie, was man bei Beziehungen und Mädels nicht über ihn sagen kann, denn dort vermasselt er es mit jedem Wort.

Hier geht es um die 3 Freunde, Sam, James und Beccie, die von klein auf schon aneinander kleben und jetzt am Weg zum Erwachsen werden sind. Natürlich funktioniert das alles nicht Problemlos und die Liebe, Mädchen, Typen und uneinsichtige Eltern stehen Ihnen im Weg. Diese Freundschaft ist einfach der Wahnsinn, sie gehen wirklich zusammen durch dick und dünn und sind immer füreinander da. Oft sind die Aktionen dabei so genial gewesen, dass ich wirklich lachen musste. 

Es war mir recht schnell klar, wer zu wem gehört, noch bevor diese Personen es selbst wussten. Der Weg dorthin hat sich allerdings als richtig steinig erwiesen und als ich dachte, dass es jetzt endlich soweit wäre, war das Ende plötzlich da und ein dickes fettes „Fortsetzung folgt“ ist in meine Augen gestochen, weswegen ich jetzt wirklich sehr gespannt bin, wie das Leben in der Clique und vorallem die Liebe jetzt weitergeht. 

Der Schreibstil der beiden Autorinnen hat mich perfekt unterhalten. Heart Beat war wirklich ein locker leichtes Buch, mit viel Humor und einer wunderbaren Freundschaft. Ein tolles Buch indem es ums Erwachsen werden geht und die Probleme die man davor bekämpfen muss und um eine Freundschaft zwischen Büchern und Musik, die besser nicht sein könnte. Eine wirklich tolle Geschichte, die mich in ihren Bann gezogen hat. 

 
 
 
 

 

Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code