I wasn’t expecting love
Rezension,  Werbung

I wasn‘t expecting love von Susan Liliales

Croftsdale erwartet deinen zweiten Besuch.

❦ Darf ich mich vorstellen?
Ich bin Garrett Drawer und Handwerker aus Leidenschaft.
Aber nicht nur das. Ebenso bin ich überzeugter Single und dennoch liebe ich Frauen.
Das einzige Manko dabei ist: Croftsdale ist nicht unbedingt der Ort, an den sich hübsche Ladys scharenweise verirren und wenn es doch eine tut, entgeht es mir garantiert nicht.

❦ Hi, ich bin Josephine Taylor und der Abschiedsbrief meiner Mum hat mich nach Croftsdale geführt.
Ob ich hier finde, was ich seit Jahren suche, weiß ich nicht.
In einem Punkt bin ich mir allerdings sicher: Ein Typ wie Garrett Drawer braucht es bei mir erst gar nicht versuchen.

Quelle: Amazon
 
Verlag SP
Seiten: 252
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar 
 
 
 

Wieder ein sehr schönes Cover und auf die Geschichte von Garrett war ich sowieso neugierig, da ich ihn im ersten Teil schon witzig fand.

Das Buch hat echt hart angefangen. Direkt am Anfang nimmt sich Jos Mutter das Leben und erwähnt im Abschiedsbrief die Adresse von Jos Vater, den Jo nicht kannte.  Wenn ich darüber nachdenke, was Jo alles verkraften musste, muss ich echt sagen: Respekt. Denn sie war wirklich taff , sehr sogar, aber genauso liebenswert. Und ihre Gespräche mit Garrett waren oft der Hammer.

Ja und Garrett? Den kannte ich ja schon und ich mochte ihn hier genauso gerne, wie im ersten Band. Garett ist ein Frauenheld, definitiv. Er lässt nichts anbrennen und hatte schon jede Frau aus der Stadt. Dass aber auch dahinter ein gutes Herz steckt, war nicht zu übersehen. Ich mochte seine Art hier sehr, auch wie süß er sich oft um Jo gekümmert hat, auch wenn ihm das selbst unheimlich war.

Dieses Buch hat mich wieder einmal sprachlos zurück gelassen. Denn die Geschichte war nicht ohne. Gerade heute kann man sich oft nicht vorstellen, wie schwer manche Dinge früher waren. Hier hat man wieder einiges davon mitbekommen und ich muss echt sagen, dass ich schon ein bisschen Pipi in den Augen hatte.

Zurück nach Croftsdale zu kommen hat Spaß gemacht. Die Personen dort sind toll und die Stadt definitiv auch. Mir war schnell klar, dass hinter der ein oder anderen Person eine besondere Geschichte steckt, aber damit habe ich dann doch nicht gerechnet. Mal wieder. Susan Liliales überrascht mich einfach immer wieder.

Typisch für Susan Liliales Bücher findet man hier ein Stück Geschichte von Irland, genauso wie tolle Plätze aus diesem Land. Das mag ich echt gerne! Außerdem gab es tolle Dialoge, witzige Protagonisten-die sich nichts schuldig geblieben sind, viel Herz und einen Schreibstil, den man echt gerne und mit jede Menge Kopfkino liest.

Ein wirklich gutes Buch! Definitiv empfehlenswert!

 
Bewertung 5 Sterne
 
 
 

 

Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code