susan liliales
Rezension,  Werbung

I wasn’t expecting you von Susan Liliales

Begleite Rose Turner in das idyllische Croftsdale.
 
♥ Mein Name ist Rose und ich bin Lehrerin. Nachdem ich meinen Exfreund mit einer anderen in unserem Bett erwischt habe, wollte ich nur noch weg von ihm – weit weg.
Da kam mir das Jobangebot aus Croftsdale gerade recht, auch wenn ich nicht genau weiß, was mich dort erwarten wird.
In einen kleinen Ort zu ziehen, minimiert auf jeden Fall die Gefahr, dem nächsten Herzensbrecher in die Arme zu laufen.
 
♥ Ich bin Ian Anderson, Bauunternehmer und ehrenamtlicher Bürgermeister von Croftsdale. Durch Rose Turners Zusage ist ein großer Punkt von meiner To-do-Liste verschwunden. Jedoch habe ich keine Vorstellung davon, wie lange sie es hier aushalten wird. Eine Großstadt wie Dublin und das beschauliche Croftsdale trennen nicht nur Hunderte Kilometer, sondern auch Welten voneinander. Hier kennt jeder jeden und das ist nicht immer einfach.
In Croftsdale bleiben Geheimnisse nicht lange geheim …
Quelle: Amazon
Verlag: SP
Seiten: 320
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar
 
 
 

Ich liebe dieses Cover. Es ist einfach total stimmig, passend und mit der Farbgebung einfach ein Traum, genauso wie der Titel.

Ian ist ein bodenständiger Mann. Er lebt mit seiner Tochter Maisie zusammen und die Wortwechsel der beiden haben mich wirklich oft zum Lachen gebracht. Maisie ist einfach ein Knaller und nimmt kein Blatt vor den Mund. Man merkt, dass die beiden eine tolle Beziehung zueinander haben, auch wenn sie sich kaum zu Gesicht bekommen. Ian ist einfach total sympathisch, keineswegs ein Bad Boy, eher der liebevolle Familienvater, der sich in Gewissen Situationen aber auch nichts pfeift.

Rose mag ich auch total gerne. Dass sie einen Neuanfang wollte, kann ich gut nachvollziehen. Nach so einer Erfahrung braucht man das bestimmt. Ich finde sie ist total taff, obwohl so große Veränderungen anstehen, bleibt sie eigentlich immer recht besonnen und kommt mit jedem gut aus. Außerdem weiß auch sie sich zu wehren, was wirklich genial ist.

Ich mag Susan Liliales Schreibstil sehr gerne und kann mich immer direkt in ihre Geschichten hineinfühlen, so war es auch dieses Mal. Beide Protagonisten waren sehr authentisch und sind ihr super gelungen, man muss die beiden einfach ins Herz schließen. Von dem Kleinstadtleben bekommt man nicht sehr viel mit, der Fokus liegt wirklich auf Ian und Rose, aber das hat absolut gepasst. Ich habe das Buch förmlich durchgesuchtet.

Ein wirklich empfehlenswertes Buch, in dem es um Schicksalsschläge, Neuanfänge, Unsicherheiten, Anziehungskraft und ganz viel Liebe geht, mit einer gesunden Prise Humor, tollen Charakteren und der Einsicht, dass es nur ein Leben gibt und man dieses nutzen sollte, nicht nur fürs Arbeiten.

Am Ende befindet sich ein tolles Rezept, das ich definitiv mal testen werde. 

 
Bewertung 5 Sterne
 
 
 

 

Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code