Allgemein

Internationaler Kinderbuchtag

Heute ist ein toller Tag. Nicht nur weil die Sonne scheint, sondern auch weil heute die Kinder und Jugendbücher im Mittelpunkt stehen.

 

Denn heute (02.04) ist Internationaler Kinderbuchtag!

 

Was gibt es schöneres, als in ein Buch einzutauchen, die Probleme außerhalb zu vergessen und der Fantasie freien Lauf zu lassen. Nicht viel, das ist korrekt. Aber erzählt das mal unseren Kindern. Für Zwerge ist es oft eine Pflicht zu lesen, wirklich viel Spaß haben die wenigsten daran. Meine gehören da mitunter auch dazu. Eigentlich fast immer. Man kann also nicht sagen, dass es am Elternhaus liegt, denn ich habe eigentlich so gut wie immer ein Buch in der Hand. Aber ganz ehrlich in dem Alter habe ich auch noch nicht so gerne und viel gelesen. Welche Bücher ich verschlungen habe waren der Trotzkopf und immer wieder mal die Knickerbockerbande und Tom Turbo.

 

 

Umso genialer finde ich es jetzt, dass meine Kids auch auf die Knickerbockerbande abfahren. Der Junior hat sich eines aus der Schulbibliothek ausgeborgt und die Mittlere Maus hat ein Buch davon zum Geburtstag bekommen. Sie verschlingen es natürlich nicht in einem Sitz, aber sie lesen und das sogar mit Spaß, darauf kommt es ja an.

Ich finde es außerdem richtig super, dass Thomas Brezina über Generationen Kindern Spaß am Leben schenkt. Er ist einfach ein wahnsinnig toller Autor.

 

 

Natürlich greift die Mittlere auch gerne zu Prinzessinnen und Einhorn Büchern, sogar Harry Potter hat sie schon begonnen. Ich liebe die Disney Prinzessinnen ja total und würde ihr am liebsten jedes Mal die Bücher wegnehmen und selber lesen. Nein ganz so schlimm ist es auch nicht, aber ich verstehe ihre Begeisterung total. Einhörner sind zwar nicht so unbedingt mein Fall gewesen, aber seit Emmi& Einschwein hat sich das doch geändert.

Ohne was es wiederum bei der Kleinsten gar nicht geht, sind Pixi Bücher. Wir haben Unmengen davon, wirklich. Ein Teil davon liegt in ihrem Bett (sogar sie braucht schon Bücher zum einschlafen), ein Teil im Kindergartenrucksack (der ist mittlerweile verdammt schwer), ein Teil im Wohnzimmer, einer im Kinderbücherregal und ein Teil hier am Foto. Ihr seht, ich bin umzingelt von Pixi Büchern. Aber auch die sind wahnsinnig süß gemacht und perfekt zum vorlesen für die Kleinsten. Nicht zu lang, nicht zu kurz, das packen sie sogar mit der Aufmerksamkeit.

 

 

Auch wenn die Zwerge noch nicht regelmäßig ein Buch verschlingen, finde ich das Lesen wahnsinnig wichtig, überhaupt für die Fantasie. Deswegen gibt es natürlich eine ordentliche Auswahl bei uns zu Hause, zum gemeinsam lesen oder auch alleine lesen. Zu Ostern gibt es jetzt auch wieder Bücher, einfach weil sie so gut passen.

 

Habt ihr heute auch fleißig Kinderbücher gezeigt? Wenn ja, welche?

 

Habt noch einen wunderbaren Abend!

Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

2 Kommentare

  • sisters, jeans and messy buns

    Liebe Marie,

    ich habe als Kind schon sehr gerne gelesen, natürlich auch Thomas Brezina, aber mein absolutes Lieblingsbuch war “Die Kleine Hexe” von Otfried Preußler, das habe ich sogar mehrmals gelesen, weil ich es so toll fand. <3

    Alles Liebe,
    Katharina von SJMB

    • Marie

      Wirklich oft gelesen habe ich “Der Trotzkopf”, mah das habe ich geliebt. Kinderbücher bleiben einem schon im Kopf, das ist unglaublich <3

      Hab einen schönen Tag.
      Liebe Grüße Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code