Blogtour,  releaseparty,  Werbung

Blogtour- Silver Lane von Jennifer Jancke – Tag 4

Hey meine Lieben,

heute ist bereits der 4te Tag der Blogtour zu Silver Lane- Nur einen Sommer lang von Jennifer Jancke. Als Stadtkind kann man sich das Leben auf einer Ranch kaum vorstellen. Also was passiert genau auf einer Ranch? Wie sieht der Tagesablauf aus? Kennt man dort überhaupt den Begriff Feierabend? Genau um dieses Thema geht es heute bei mir. Also lasst uns mal in das Leben auf einer Ranch reinschnuppern.

 

Das Leben auf einer Ranch stelle ich mir einerseits wunderschön vor, aber andererseits auch super stressig. Und doch Träume ich mich total gerne dorthin.

Im Fall von Silver Lane dreht sich alles um eine Pferderanch. Schon alleine hier wartet jede Menge Arbeit. Ställe ausmisten, Schubkarren füllen und leeren, Pferde sauber machen, Hufe auskratzen, Wassertränken füllen, Futter herrichten, die Pferde von der Weide holen, Satteln, ausreiten, trainieren und so vieles mehr. Und doch stelle ich mir das alles einfach toll vor. Die Arbeit mit Pferden muss einfach der Hammer sein und ich glaube, dass es nicht nur aus Anstrengung besteht. Denn es gibt bestimmt auch wunderschöne Momente, die man zb beim Ausreiten genießen darf.

Quelle: Pixabay

Natürlich gibt es noch viel mehr zu erledigen. Vielleicht hat wieder einmal ein Pferd den Zaun zerstört, der Stall hat irgendwo einen Schaden den man reparieren muss, der Tierarzt muss gerufen werden oder es sollte dringend Futter bestellt werden. Es können auch Sanierungsarbeiten am Haupthaus oder (wenn vorhanden) am Cottage erforderlich sein, welche viel Zeit kosten. Und die Büro- und Haushaltsarbeit dürfen wir auch nicht vergessen. Jap ich sag’s ja…. langweilig ist anders.

Und doch ist das Leben dort einfach Besonders. So einen Zusammenhalt wie auf einer Ranch, sieht man selten und man hat das Gefühl jeder dort liebt seine Arbeit und gibt einfach alles. Abends gönnen sich dann alle noch ein Getränk auf der Terrasse des Haupthauses oder in der Stadt und lassen so den Tag ordentlich ausklingen- natürlich nicht immer. Auch die Umgebung ist einfach beneidenswert. Ein wunderschöner Ausblick, bei dem man wunderbar die Sonnenaufgänge und die Sonnenuntergänge bewundern kann. Das klingt doch einfach herrlich oder?

Auch wenn das Leben auf einer Ranch wirklich stressig und arbeitsreich ist, sind es diese Kleinigkeiten die es einfach so toll machen. Die Zeit mit den Pferden, die Stille beim ersten Kaffee, der Ausblick, der Zusammenhalt, täglich neue Aufgaben, die Besuche in der Stadt, der Kleidungsstil auf einer Ranch und und und. Und nicht zu vergessen: Die Cowboys! Die machen das Leben auf einer Ranch sicher besonders toll, oder?

Die Großstadt würde ich zwar nie freiwillig verlassen, aber wenn ich mir das Gesamtpaket Ranch ansehe, ist es zum träumen immer noch perfekt. Wer weiß, vielleicht mache ich einmal Urlaub auf einer Pferderanch, damit ich richtige Bilder zum träumen habe. Von der Umgebung natürlich, nicht von den Cowboys.

Quelle: Pixabay

Infos zum Buch

Titel: Silver Lane- Nur einen Sommer lang

Autor: Jennifer Jancke

Verlag: Romance Edition

Seiten: 260

Weitere Infos

Klappentext

Daria Evans kann es kaum erwarten, das hektische Großstadtleben von Los Angeles hinter sich zu lassen, um in ihrer Heimatstadt Silver Lane neue Energie zu tanken. Der schwere Unfall ihrer Mutter wirft ihre Pläne jedoch über den Haufen und ihr bleibt nichts anderes übrig, als während des Sommers die Leitung des Gestütes zu übernehmen. Keine besondere Hilfe, sondern eher ein besonderes Übel ist Tyler Wyatt, der viel zu attraktive Vorarbeiter ihrer Mutter, der ihr mit seiner arroganten Art gehörig zusetzt. Und dann ist da noch ihr Ex, der sie zu einer Wette provoziert, die sie nur gewinnen kann, wenn sie über ihren Schatten springt und Tyler um Hilfe bittet. Eine fatale Entscheidung, die den täglichen Katastrophen die sprichwörtliche Kirsche auf den Sahneberg setzt …


Gewinnspiel

Ihr könnt beim Gewinnspiel mitmachen, indem ihr die unten stehende Tagesfrage beantwortet. Teilnahme am Gewinnspiel vom 24.-30.09.2018 möglich.

Zu gewinnen gibt es : 5x je ein Buch »Silver Lane: Nur einen Sommer lang« in Print, Block + Lesezeichen

Für jede beantwortete Frage auf dieser Tour, könnt ihr euch ein Los sichern und insgesamt 5 Lose sammeln, um eure Gewinnchancen zu erhöhen.

 

Tagesfrage: Wie stellt ihr euch das Leben auf einer Ranch vor?

 

Das Gewinnspiel sowie die Blogtour wird von der Netzwerkagentur Bookmark organisiert. Mit der Teilnahme erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden .


Tourplan

Wenn ihr zum Agenturfahrplan kommen möchtet: Hier entlang!

24.09. Silver Lane: Nur einen Sommer lang
25.09. Pferdetrainer – Beruf oder Passion
26.09. Leben mit Behinderungen
27.09. Leben auf einer Ranch
Marie-Isabel von www.readingmaddoxgirls.at
28.09. Interview mit Jennifer Jancke
01.10. Gewinnerbekanntgabe

Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

8 Kommentare

  • Stefanie Just

    Ich stell mir das sehr anstrengend und arbeitsreich vor. Da steht man glaub ich auch immer schon sehr zeitig auf und hat den ganzen Tag zu tun. Für mich wär das nichts, zumindest nicht auf Dauer.

    LG Steffi

  • SaBine K.

    Hallo,

    ich denke auf einer Ranch hat man sicher viel zu tu und muss Morgens früh aufstehen um z.B. die Tiere zu füttern. Aber man ist auch viel in der Natur.

    LG
    SaBine

  • Sarah Mohs

    Hallo , und danke für diesen Einblick in einen Tag auf der Ranch

    Ein Leben auf der Ranch stelle ich mir anstrengend aber auch schön vor
    So ganz nach dem Motto frühes Aufstehen, aber mit einem ansehnlichen Sonnenaufgang belohnt werden
    Hund und Katze, die einem um die Beine schleichen während man die Hühner füttert und Eier ausnimmt. Kinder, die begeistert beim Melken zuschauen. Äpfel pflücken und für Saft pressen
    Ein ganzen Tag draußen verbringen umgeben von frischer Luft und Tieren

    Liebe Grüße Sarah

  • Buchbahnhof

    Meinen ersten Kommentar hat das Programm verschuckt, da das Captcha falsch war… den zweiten, weil ich dann vergessen hatte Name und Mailadresse neu einzugeben.

    Hier dann leider jetzt nur noch die Kurzfassung: Mein Ding wäre ein Leben auf einer Ranch nicht, da ich das Leben auf einem Bauernhof kenne. 24 Stunden, 7 Tage die Woche für die Tiere da sein ist anstrengend. Keinen Urlaub einfach mal spontan. Immer zu festen Zeite da sein zu müssen. Ich fände das leben auf einer Ranch sehr anstrengend.
    LG
    Yvonne

  • Nancy Haagen

    Hallo!
    Ich stelle mir den Tagesablauf auf einer Ranch sehr anstrengend vor!
    Es muss ein durchstrukturierter Tagesplan sein und beginnt bestimmt mit sehr frühen aufstehen..
    Pferde/Tiere müssen versorgt, gepflegt und gefüttert werden, Ställe ausgemistet werden und Pferde müssen bestimmt auch ausgeritten werden!
    Ein Leben auf ner Ranch kann ich mir nicht vorstellen, würde aber gerne mal in das Leben dort reinschnuppern ! 🙂

    L.g.Nancy

  • j125

    Hallo 🙂

    ich stelle mir so ein Ranchleben weniger stressig, als viel mehr total anstrengend vor. Es gibt einfach so viel zu tun und vor allem sind das ja Dinge, die man nicht mal einen Tag aufschieben kann.

    Mein Onkel ist Landwirt, allerdings mit sehr kleinem Betrieb. Daher bekomme ich ein bisschen von dieser Art Arbeit mit und weiß auch, dass das man häufig vor finanzielle Sorgen gestellt wird. Ich denke, das wird auch auf einer amerikanischen Pferderanch nicht anders sein.

    Liebe Grüße
    Julia

  • Sina Puck

    Was für ein schöner Beitrag!

    Ich stelle es mir schön vor – du hast das ja schon so schön geschrieben. Ähnlich wir du möchte ich dort nicht dauerhaft wohnen, aber eine Auszeit wäre mal toll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code