Manuela Fritz
#PinkysAustrianBooksChallenge,  Rezension

Liebe nicht erlaubt von Manuela Fritz

Sonne, Meer, Luxusleben …
Im Auftrag ihres Vaters soll Charlotte eine Megayacht von Triest nach Zypern überführen.

Ausgerechnet die Yacht der Colfers. Jener Brüder, die sie seit ihrer Kindheit abgrundtief hasst. Während Dorian sich kein bisschen geändert hat, zeigt sich Devin plötzlich von einer neuen Seite – sanft und hingebungsvoll.
Charlotte weiß, dass es klüger wäre, Devin zu widerstehen, trotzdem lässt sie sich auf eine heimliche Affäre mit ihm ein …
Quelle: Amazon
 
Verlag: Connexx
Seiten: 221
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar
 
 

Bei dem Cover wünscht man sich sofort ans Meer, finde ich. Es gefällt mir richtig gut und passt wunderbar. Dass die Schrift glitzert finde ich wahnsinnig schön. Das sticht wirklich ins Auge.

Charlotte mochte ich sehr gerne. Wie sie mit manchen dummen Sprüchen umgegangen ist und Kontra gegeben hat, war perfekt. Auch wenn es in ihr gebrodelt hat, war sie nach außen hin, eine richtig coole Socke. 

Die Colfer Brüder waren ein eigenes Kapitel. Dorian war richtig ungut, ihn mochte ich von Anfang an überhaupt nicht. Dass Charlotte ihn nie über die Reling gestoßen hat, grenzt an ein Wunder, denn ich hätte es gerne jedes Mal gemacht, wenn ich seinen Namen gelesen habe. Devin dagegen war toll, da habe ich schnell gemerkt, dass er ganz anders als sein Bruder ist. Das Geheimnis, das ihn umgeben hat, hat mich wahnsinnig neugierig gemacht. Gerechnet habe ich mit sowas in der Art, aber dass es dann so ist…. Nope, das hätte ich nicht gedacht und das war einfach ein Wahnsinn.

Der Schreibstil von Manuela Fritz gefällt mir total gut, während dem Lesen hatte ich immer das Gefühl direkt vor Ort zu sein, da ist wirklich Urlaubsfeeling aufgekommen. Auch die Gefühle der Protagonisten waren absolut nachvollziehbar und verständlich, denn sie waren natürlich und sehr realistisch. Genau so würde ich in all diesen Situationen vermutlich auch reagieren.

Eine wunderbare Geschichte auf einer traumhaften Yacht, mit Charakteren die mir die Nerven geraubt haben, allerdings auch mit wunderbaren Protagonisten, die ich schnell ins Herz geschlossen habe, mit wunderschönen Orten, ganz viel Liebe und einem Ende, das mich heulen hat lassen.

Absolut empfehlenswert

 
 
 
 

 

Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code