Rezension,  Werbung

Merry Christmas, Cowboy- Ein Cowboy zu Weihnachten von Lita Harris

Eine Ranch in Texas, ein Cowboy mit verletzter Seele und ein ganz besonderes Weihnachtswunder …

Travis Fuller will alles sein: ein fürsorglicher Vater für seinen mutterlosen Jungen, ein guter Sohn und der beste Vormann, den die Fuller-Ranch jemals hatte. Doch dabei vergisst Travis vor lauter Pflichtbewusstsein einen wichtigen Menschen: sich selbst. Aber wie soll er sein Herz für eine neue Liebe öffnen, wenn er glaubt, nie mehr glücklich sein zu dürfen?Hannah Montgomery ist am Boden zerstört, als sie anstatt einer Festanstellung die Kündigung bekommt. Das war es also mit ihrem Traumjob bei einem New Yorker Verlag. Als ihr eine neue berufliche Chance geboten wird, greift sie ohne nachzudenken zu, auch wenn dies bedeutet, dass sie für die nächsten Monate mitten ins Nirgendwo nach Texas verpflanzt wird. Womit sie nicht gerechnet hat, ist ein einsamer, kleiner Junge, der sich in ihr Herz schleicht, und ein Cowboy, der ihr tiefstes Inneres berührt.

Quelle: Amazon

Verlag: Spicy Lady Romance
Seiten: 280
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar
 
 

Die Weihnachtsstimmung hat bei mir schon total zugeschlagen und genau deswegen musste ich dieses Buch unbedingt lesen. Und diese Kombi aus Cowboy und Weihnachten war sowieso Pflicht.

Dass Hannah so mir nix, dir nix das Angebot angenommen hat, irgendwo ins nirgendwo zu ziehen war echt Hammer. Das habe ich wirklich mutig gefunden. Aber sie war nicht nur mutig, sie war total liebenswert, natürlich und toll. Auch wie sie mit Jonah umgegangen ist, war wirklich herzerwärmend. Und Jonah ist sowieso ein ganz ganz toller Junge.

Auch Travis mochte ich sehr gerne. Durch den harten Schicksalsschlag, hat er viele wichtige Dinge  aus den Augen verloren. Doch seine Reaktion auf all das und seine Empfindungen konnte ich wirklich gut nachvollziehen. Vielen Menschen geht es nach so einem Verlust genauso. Aber er war trotzdem wahnsinnig liebenswert und immer sehr bedacht auf andere. Manchmal sogar etwas zu viel.

Den Schreibstil fand ich super. Ich konnte mir die Orte sehr gut vorstellen und hab mich immer gefühlt, als wäre ich mittendrin. Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefangen genommen und hat mir alle Gefühle perfekt übermittelt. Für meine eh schon vorhandene Weihnachtsstimmung war es auch perfekt und hat mich noch ein Stückchen weiter in diese besinnliche Zeit gebracht.

Eine wirklich schöne Geschichte, mit den perfekten Cowboys, großartigen Protagonisten, wunderschönen Plätzen, mit Verlust und Schmerz, aber auch dreimal so viel Liebe und Hoffnung, die durch die vielen kleinen Weihnachtswunder perfekt zu dieser Zeit passt.

Absolut empfehlenswert!

 
Bewertung 5 Sterne
 
 
 

 

Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code