Romane made in Austria
Rezension,  Werbung

Noch immer verliebt von Tina Eugen

Alte Liebe rostet nicht, sagt ein Sprichwort, doch Betty glaubt nicht daran. Ihrer Meinung nach ist das völliger Unfug. Man kann sich nicht ein zweites Mal in jemanden verlieben. Schon gar nicht, wenn derjenige einem schon einmal das Herz gebrochen hat. Oder doch?
Als ihre Jugendliebe Daniel, der für den schlimmsten Liebeskummer ihres Lebens verantwortlich war, vor ihr steht, muss sie sich eingestehen, dass sie noch lange nicht mit ihm abgeschlossen hat. All ihre vergrabenen Gefühle drängen zurück an die Oberfläche und entzünden das Feuer der Leidenschaft erneut für ihre erste große Liebe. Schon nach kurzer Zeit muss sie sich eingestehen, dass sie gegen die Pläne der Liebe völlig wehrlos ist …
Quelle: Amazon
 
 
 

Autor: Tina Eugen
Verlag: Selfpublisher
Seiten: 209
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar
 
 

Das Cover ist traumhaft und ein absoluter Hingucker. Die Farben rufen direkt Sommerfeeling auf, das gefällt mir sehr. Auch das Paar gefällt mir sehr gut, auch wenn mein Kopfkino Betty anders gezaubert hat. In meinem Kopf hat Betty nämlich genauso ausgesehen wie die Autorin. Tina, mein Kopf hat daraus also deine persönliche Geschichte gemacht 🙂

Betty war eine Wucht und eine totale Powerfrau. Alleinerziehend all die Jahre, hatte sie es natürlich nicht leicht. Und doch hat sie alles gemeistert und Nina war einfach wundervoll. Ich mochte Betty und ihre Tochter wahnsinnig gerne und konnte ihre Ängste absolut nachvollziehen, auch wenn mir schnell klar war, dass sie sich ihren Gefühlen nicht lange in den Weg stellen konnte.

Auch Daniel hatte es alleinerziehender Vater richtig schwer und musste mit seinem Sohn viel Hartes durchstehen. Das war auch der Grund warum ich manches verstehen konnte, auch wenn es dann doch zu viel war. Aber sein Sohn David hat ihm das schon recht gut klar gemacht. Daniel war aber wirklich toll und hatte sein Herz am rechten Fleck, das mochte ich sehr an ihm. Wenn er jemanden in sein Herz gelassen hat, hat er der Person die Welt zu Füßen gelegt.

Dies war nicht mein erstes Buch von Tina Eugen und bestimmt auch nicht mein Letztes. Ich liebe ihren Schreibstil, wie sie dem Leser das wunderschöne Österreich näher bringt und ihre authentischen Protagonisten. Während dem Lesen hatte ich immer wieder Schmetterlingsarmeen in meinem Bauch, musste oft lachen, habe das Familienband deutlich gespürt, genauso wie all die Gefühle.

Das Buch war wahnsinnig schnell durchgelesen, nicht weil es so kurz war, sondern so gut. Ich konnte es kaum aus der Hand legen, weil es mich so gefesselt hat. Wahnsinnig gut geschrieben!

Auch die Gespräche mit den Kindern waren toll. Perfekt in der jugendlichen Sprache, haben sie trotzdem oft sehr erwachsen gewirkt. Ich mochte Nina und David total und das Verhältnis zu ihren Eltern sowieso.

 

Ich liebe die Geschichte von Betty und Daniel, die beiden und ihre Kids waren grandios. Das Buch kann ich absolut empfehlen. Warum? Weil es Spaß macht, man wunderbare Orte ins Kopfkino gezaubert bekommt, viele Gefühle miterlebt und deutlich spürt, man sich in die Geschichte verlieben kann und man trotzdem auch mal das Bedürfnis spürt, die Protagonisten kurz zu schütteln. Außerdem sind Betty und Daniel der beste Beweis dafür, dass alte Liebe nicht rostet und die beiden nehmen den Leser auf eine wunderschöne und heiße, aber auch manchmal steinige Reise mit.

 
 

 

Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.