©authors assistant , Netzwerkagentur Bookmark
Blogtour,  Werbung

Pferdeschlittenfahrten, Highlands und mehr – Highland Romance (Ein Schotte zum Verlieben) von Lita Harris

Am 31. Oktober ist der neue Weihnachtsroman von Lita Harris erschienen. Highland Romance- Ein Schotte zum Verlieben. Und wie es der Titel schon verrät, gibt es eine wunderschöne romantische Geschichte, die in den schottischen Highlands spielt. Catriona, die Protagonistin, lebt auf Fern Lintie, einem süßen wunderschönen Pony Gestüt. Neben der Zucht ihrer Highland Ponys bietet sie auch Pony Trekking Touren und Schlittenfahrten an. Und genau das musste ich mir einmal genauer ansehen, denn ganz ehrlich: Wie romantisch ist eine Pony Schlittenfahrt durch die Highlands bitte?

 

Mit einem prüfenden Blick umrundete sie das Gespann, kontrollierte noch einmal den Sitz der beiden Kummets, rückte Fingals Selett zurecht und zupfte an Rufus’ Bauchgurt. Abschließend unterzog sie die vier Zugstränge einer sorgfältigen Prüfung.

Quelle: Highland Romance

 

Ich sitze bereits auf dem Schlitten in der Nähe von Glencoe, gut geschützt durch eine warme Decke und bin schon sehr gespannt, was ich gleich alles entdecken werde. Catriona setzt sich neben mich, hebt die Zügel an und schnalzt mir der Zunge….. ein Zeichen für die Ponys loszulegen. Unser Weg führt den Loch Leven entlang Richtung Westen und während ich die Aussicht auf die schneebedeckten Hügel und  den Seitenarm der Meeresbucht Loch Linnhe genieße, erzählt  Catriona mir ein bisschen was über die Umgebung hier.

Loch Leven ist ca. 17 km lang und 1,6 km breit. Glencoe, Kinlochleven und Ballachulish sind die einzigen drei Ortschaften, die am Ufer von Loch Leven zu finden sind. In Braveheart kann man die Kulisse, die sich mir gerade so wunderschön präsentiert, auch sehen. Leichter Nebel ist über dem Wasser noch zu sehen und ich kann mir gut vorstellen, was Catriona so zum Schwärmen bringt, wenn sie davon erzählt wie schön es aussieht, wenn der Nebel von hier ins Landesinnere zieht, denn es ist jetzt schon unbeschreiblich schön.

Ich bin froh, dass der Himmel heute relativ klar ist und ich diesen Ort in all seiner Pracht genießen kann. Nachdem die Schneedecke recht festgefahren wirkt haben die beiden zotteligen Highland Ponys auch kein Problem uns mühelos über die Steigungen zu bringen. Schon nach so kurzer Zeit fühle ich mich hier total wohl und weiß, dass ich diesen Traum von einer Berglandschaft heute bestimmt nicht das letzte mal sehen werde.

Bevor meine Gedanken komplett abdriften, kommt Catriona auf Glencoe zu sprechen. Hier muss ich immer besonders gut aufpassen, denn Glencoe und Glen Coe hören sich zwar gleich an, sind aber trotzdem nicht genau dasselbe. Glen Coe ist das Tal in diesen Highlands, während Glencoe das einzige Dorf am Talausgang ist. Glen Coe gilt als beliebtes Touristenziel. Im Sommer verbringen die Menschen gerne ihre Zeit hier um zu wandern, Rad zu fahren oder zu klettern. Das Glen Coe Tal bietet grasbewachsene und felsige Gipfel, aber auch sanft abfallende Hänge, Wildblumenweiden und wilde Wasserläufe.  Im Winter ist es ein beliebtes Skigebiet, hier gibt es  Pisten mit vielen verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Auch die Sesselliftfahrten sind hier definitiv ein Highlight. Jetzt gerade ist es hier einfach nur ruhig und das schneebedeckte Vulkangestein glitzert friedlich vor sich hin. Das Gebiet ist so weitläufig, dass es schon fast ein bisschen nach Einsamkeit schreit. Aber nach der guten Art davon. Hier und in der nahen Umgebung wurden Filme wie der Highlander, James Bond und Harry Potter- Der Gefangene von Askaban gedreht. 

Glencoe liegt im Nordwesten des Glen Coe Tals, direkt an der Mündung des Flusses Coe, der in den Loch Leven übergeht.  Seit kurzem wird es Glencoe Village bezeichnet. Vermutlich waren einige Leute so verwirrt wie ich und konnten den Unterschied nicht so schnell fest machen, da haben sie es eben einfach umbenannt, damit die Leute das Dorf besser vom Tal unterscheiden können. Catriona lässt auch kurz einen Teil Geschichte fallen und erwähnt das Massaker von Glencoe, ich bin aber sehr froh, dass sie dieses Thema nicht vertieft und frage auch nicht weiter nach. In Glencoe Village findet man auch die St. Marys Kirche ein kleines Museum und ein Mahnmal, dass an das Massaker erinnert. Eins ist klar, auch wenn Glencoe nicht riesig ist, liegt hier trotzdem wahnsinnig viel Geschichte dahinter. 

Während wir uns wieder auf den Weg nach Fern Lintie machen und ich noch einmal ordentlich diese unglaubliche Ruhe der Winterlandschaft und das Glitzern des Schnees bewundere, lässt mich Catriona an ihrer Geschichte teilhaben und verrät mir, wer oder was ihr Herz gerade zum Galoppieren bringt……. aber das meine Lieben, darf ich euch leider nicht verraten. Ihr müsst es wohl selber rausfinden. *hihi*


Highland Romance

Lita Harris, Netzwerkagentur BookmarkCatriona hat nur zwei Wünsche: ihr geliebtes Gestüt in den Highlands zu erhalten und endlich den richtigen Mann zwecks Familiengründung zu finden. Aber ob ausgerechnet der höllisch attraktive und sehr mysteriöse Ronan Wallace, der kurz vor Weihnachten zusammen mit seiner kleinen Tochter in Catrionas Leben platzt, ihr Mr Right ist …?

»Highland Romance: Ein Schotte zum Verlieben« ist ein romantischer Liebesroman, der ohne Vorkenntnisse gelesen werden kann. Umfang: ca. 200 Seiten.  

Quelle: Amazon

Autor: Lita Harris
Verlag: Spicy Lady Romance
Seiten: 202
 

 
Weitere tolle Artikel zu diesem Buch, findet ihr in dem
Agenturfahrplan der Netzwerkagentur  Bookmark -> Hier entlang
 

 
Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.