Pinkys Blogger ABC
#pinkysbloggerabc,  Pinkys Aktionen

Pinkys Blogger ABC – A wie…….

Hey meine Lieben,
heute startet wieder eine Pinky Aktion und wir freuen uns sehr. Nachdem es so viele Themen gibt, wo wir einiges zu sagen haben, dachten wir uns ein Blogger ABC wäre genau das richtige für uns. Wir werden euch heute alle möglichen Wörter mit A um die Ohren hauen, die uns gerade einfallen, mit Dingen die uns beschäftigen oder auch Tipps und Tricks die euch nutzen könnten. Ich hoffe, euch gefällt die Aktion und freue mich sehr auf Feedback. Scheut euch also nicht, mir eure Meinung hier zu lassen. Dann lasst uns mal schauen, was uns der erste Buchstabe bringt. Nämlich das A……

 

Abonnenten

Wie oft, macht man sich Gedanken darüber, warum die Abonnenten ausbleiben. Warum man ewig an der selben Zahl hängen bleibt. Ob man nicht genug spannenden Content bietet um für andere interessant zu werden. Aber warum eigentlich? Ich glaube wir sehen das alles als Hobby, zumindest bei mir ist es so. Geld zu verdienen damit, wird den wenigsten gelingen und ist bei mir auch gar nicht geplant. Ich will einfach meinen Spaß haben, meine Gedanken los werden, tolle Bücher lesen und auch dazu meinen Senf abgeben. Ich bin dankbar für jeden einzelnen Abonnenten und genieße die Interaktion, aber zeitgleich möchte ich mich nicht messen. Klar ist es auch bei mir immer wieder mal so, dass ich mich frage, was ich falsch mache, warum niemand dazu kommt, warum meine Beiträge so wenig gesehen werden. Aber ich habe mir erst kürzlich wieder gesagt, dass ich so nicht denken will und einfach dankbar sein sollte, für alle die da sind. Deswegen hier ein DANKE an euch.

Messt euch nicht an euren Abonnenten. Ihr seid toll, so wie ihr seid. Egal ob ihr Chaotisch seid oder alles einheitlich macht. Sucht euch euren Stil und macht einfach so wie es euch gefällt. Macht euch bitte nicht den Druck, schnell Abonnenten anzuziehen. Bloggt einfach, weil es euch Spaß macht. Ich mache es jetzt genauso.

 

Agenturen

Gerade in der Buchblogger Szene, kennt man ein paar Agenturen. Meine absoluten Lieblinge sind hier die Netzwerkagentur Bookmark und Authors Assistant. Ich arbeite mit beiden sehr gerne zusammen. Es gibt wunderbar geplante Aktionen, tolle Bücher und viel Spaß. Blogtouren sind immer toll organisiert, abwechslungsreich und auch hier hat man viel Spaß. Außerdem finde ich den Umgangston hier besonders schön, man wird mit Respekt behandelt, wird geschätzt und kann miteinander lachen, oder auch blöde Fragen stellen, ohne dass man ein schlechtes Gewissen haben muss, denn hilfsbereit sind sie beide. Zwei Agenturen, die ich euch wirklich ans Herz legen kann. 

 

Aktionen

Nächstes Jahr möchte ich ein paar Aktionen starten, welche weiß ich zwar noch nicht so genau, aber es soll ein bisschen Abwechslung rein kommen. Wir Pinkys haben da ja schon einiges vorgelegt und sind noch lange nicht fertig damit. Irgendwer hat immer einen Geistesblitz, meistens die anderen beiden. Aktionen machen immer wieder Spaß, immerhin müssen wir ordentlich nachdenken und haben Abwechslung. Nächstes Jahr möchte ich die #PinkysAustrianBooksChallenge auch ein bisschen intensivieren, dieses Jahr hat kaum wer mitgemacht. Das geht besser, ganz sicher.

Bis jetzt hatten wir schon verschiedene Rätsel, Weihnachtsfilmtipps, 5 Dinge, den schlauen Freitag, Sonnenschein vs Regenwetter und jetzt unser Blogger ABC. Und immer wieder sind wir am Überlegen, was wir neues tun könnten. Gerne könnt ihr uns auch sagen, was ihr euch wünscht. 

Ein bisschen Überwindung kosten Aktionen aber schon auch immer wieder. Man weiß ja nicht, ob sich die Idee nur im eigenen Kopf gut anhört, oder ob man auch andere damit begeistern kann. Aber es lohnt sich definitiv!

Ein bisschen nachdenken, planen und los gehts. Wann startet ihr also eure nächste Aktion?

 

Amazon

Das große A….. In letzter Zeit gibt es häufig Probleme mit gesperrten Rezensionen. Warum Amazon das macht, weiß wahrscheinlich niemand. Wenn ich eine Rezension poste, dann poste ich immer auch ein Foto von dem Buch dazu, ich muss sagen, dass ich persönlich auch noch nie Probleme damit hatte. Und das obwohl ich kaum Bücher über Amazon kaufe.

Prinzipiell denke ich auch, dass wir viel mehr Buchhandlungen im Umkreis fördern sollten, statt Amazon. Oder die Bücher direkt bei den Autoren kaufen sollten. Ich habe jetzt eine kleine Buchhandlung in der Umgebung gefunden, über die ich in Zukunft meine Bücher holen werde. 

Was mich an Amazon momentan echt tierisch nervt ist, dass Rezensionen ewig brauchen, bis sie freigegeben werden. Da will man direkt am VÖ Tag seine Meinung raus hauen und muss einige Tage warten, bis sie veröffentlicht wird. Das ist echt nervig. 

 

Anfragen

Hier meine ich Rezensionsanfragen, egal ob seitens der Blogger oder der Autoren. Ich mag keine unpersönlichen Anfragen und keine Anfragen wo mir das Blaue vom Himmel versprochen wird.

Erst kürzlich kamen fast täglich Mails, bei denen ich wirklich den Hut vor der Praktikantin gezogen habe, weil sie sicher jede Menge Arbeit hatte mit diesen Mails, die gefühlt jeder Blogger im Universum bekommen hat. Direkt am Anfang stand: Herzlichen Glückwunsch zur Nominierung „Bester Buchblog 2019“- zu Recht.Bla Bla Bla, ich freue mich Ihnen ab sofort das attraktive Legimi-affiliate Programm vorstellen zu können.“ Öhm ja, alles klar. Die arme Praktikantin.

Ganz ehrlich? Wenn ich Anfragen verschicke, dann mache ich mich davor über den Autor oder den Verlag schlau. Ich stelle mich vor, damit der andere auch weiß, mit wem er es zu tun hat. Ich will ja niemandem das Gefühl geben, dass ich zwar keine Ahnung von demjenigen habe, aber für Rezensionsexemplare er trotzdem gut genug ist. Das ist wie im echten Leben oder?  Man stellt sich doch auch zuerst mal vor, außerdem zeigt man Respekt. Das sollte auch bei Anfragen so sein.

Und man erfindet nicht irgendwelche Dinge, nur um bemerkt zu werden. Wenn mir jemand zur nicht vorhandenen Nominierung gratuliert, dann frage ich mich echt was da verkehrt rennt. Schreibt mir doch einfach die Wahrheit, dann reagiere ich sicher, aber so? Bestimmt nicht! Lauft ihr im echten Leben auch herum und gratuliert eurem Hund zur Nominierung für die schönsten Katzen 2019, oder gratuliert ihr eurer Nachbarin zur Nominierung für die besten Kekse 2019, wenn man in Wahrheit davon Brechdurchfall bekommt? Bleibt bei der Wahrheit, damit fahrt ihr einfach am Besten und werdet vermutlich mehr Reaktion bekommen, als mit solchen Mails.

Anfragen sind wie Bewerbungsgespräche, man sollte etwas über den anderen wissen, man sollte dem anderen ein gutes Bild von sich selbst vermitteln und dann sein Anliegen ansprechen. Und das alles mit Respekt.

 

Apps

Im Bloggeralltag sind gewisse Apps einfach nicht mehr wegzudenken. Sie erleichtern uns schon einiges. Wobei ich sagen muss, dass ich eine WordPress App hatte, diese ist allerdings zum schmeissen. Es geht auch ohne, sogar viel besser.

Momentan habe ich folgende Apps, mit denen ich sehr zufrieden bin:

  • PicsArt- für die Bildbearbeitung
  • Photogrid- für die Bildbearbeitung
  • Canva- für Grafiken
  • Photofox- für die Bildbearbeitung
  • Layout- für Collagen
  • Typorama- für Schriftzüge auf Bildern
  • Grids- für das Zuschneiden  von Insta Trennwänden
  • Repost- für Insta
  • Unum-für das optische Planen meines Insta Feeds
  • Facebook Seiten
  • Facebook
  • Insta
  • Bitly- für die Links
  • Highlight Cover- für die Insta Highlights


Autoren

Die Zusammenarbeit mit Autoren macht immer sehr viel Spaß. Was mir hier wichtig ist, dass man absolut ehrlich zueinander ist. Ich kann den Schreibstil von Autoren lieben, aber mir kann trotzdem mal eines nicht gefallen. Wenn ein Autor sich dann aber trotzdem für dein Feedback bedankt, finde ich das wirklich groß. Denn es geht auch anders, schon oft habe ich mitbekommen, wie Autoren eine richtige Hetzjagd und Schimpftiraden begonnen haben, weil ihr Baby ja weit mehr als 2 oder 3 Sterne verdient hätte. Tja, Geschmäcker sind nunmal verschieden und eine ehrliche Meinung ist doch tausend mal besser für den Autor, als ein scheinheiliges „alles ist super“ wenn es einem gar nicht gefallen hat.

Ich tue mir echt schwer mit schlechten Rezensionen und bin wahnsinnig froh, dass ich in diesem Jahr fast nur super Bücher gelesen habe. Mir tun die Menschen dahinter immer leid, wenn es nicht mein Fall war. Aber wie gesagt, Geschmäcker sind verschieden und nur weil die Susi (der Name ist willkürlich) aus Dschibuti ein Buch feiert, kann meine Meinung trotzdem eine andere sein. Und ich bin froh, dass ich nur Autoren in meinem Umkreis habe, die meine Meinung voll unterstützen und nicht anfangen gegen mich zu schießen, wenn es mir nicht gefallen hat. 

Die Autoren-Blogger Beziehung besteht aus einem ständigen Geben und Nehmen. Die Autoren schreiben ihre Geschichten und wir helfen dabei, sie in die Welt hinauszutragen. Wir geben unser Bestes, lesen die Bücher, schreiben Rezensionen, bereiten Artikel vor und machen immer wieder Werbung dafür. Unser Anteil ist also gar nicht so gering und ich finde es immer sehr schön, wenn die Autoren das auch wertschätzen. Und das tun in meinem Umkreis auch alle Autoren, auch dafür bin ich dankbar. Und umgekehrt soll diese Wertschätzung natürlich auch stattfinden. Deswegen finde ich es immer toll, wenn man den Autor an seinem Lesevergnügen teilhaben lässt und ihm anschließend mitteilt, wie einem das Buch gefallen hat. Wertschätzung ist einfach immer wichtig!

 

 

So, das war’s auch schon von mir. Gerne könnt ihr mir eure Gedanken zu den einzelnen Themen schreiben, oder mir auch Wörter nennen, wo ihr meine Meinung dazu wissen wollt.


Bei den anderen beiden Pinkys findet ihr natürlich auch ihren Beitrag zu A wie ………..

 

 

 

 

 

Reading Maddox Girls

Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.