#PinkysAustrianBooksChallenge,  Rezension

Restart- Heute wie damals von Mela Wagner

Die Geschichte von Leni und Paul geht weiter … Trotz der alles verändernden Nachricht entscheidet sich Leni, in Paris zu leben. Die eigenen Fehler werden ihr jedoch immer mehr bewusst und die Sehnsucht, nach Hause zurückzukehren, steigt. Kurz nach ihrer Rückkehr trifft sie auf Paul. Doch er hat sich verändert und weist sie kalt und emotionslos von sich. Beide wollen ein Leben ohne einander versuchen – kommen aber dennoch nicht voneinander los. Aufs Neue geraten sie in eine Achterbahn der Gefühle. Warum hat sich Paul so verändert? Welches Geheimnis hütet er? Doch er ist nicht der Einzige, der ein Geheimnis verbirgt …
 
 Autor: Mela Wagner
Seiten: 414
 
 

Am Cover sieht man schon eine deutliche Änderung im Vergleich zum Cover von Band 1. Denn hier sieht man Leni mit offenen Haaren, also eine lockere Lena, wie früher.

Und genau zu dieser wurde sie hier auch. Während sie immer besser gelernt hat mit ihrer Vergangenheit umzugehen und wieder die alte wurde, hatte es Paul nicht so einfach. Denn dieser hat nach wie vor mit seinen Gefühlen gekämpft.

Die Flashbacks in die Jugend der beiden haben mich ständig wahnsinnig gemacht. Sie waren wirklich wichtig um alles besser zu verstehen und die komplette Geschichte zwischen den beiden kennenzulernen und sie waren auch wirklich gut zu lesen. Aber ich wollte einfach wissen, ob das zwischen den beiden in der Gegenwart wieder was wird. 

Dass die Liebe der beiden dann erst recht so an der Kippe gestanden hat, war dann phasenweise schon sehr tragisch für mich. Bei Leni und Paul habe ich diese starke Verbundenheit schon am Klassentreffen in Band 1 gespürt, aber es gab einfach immer irgendwelche Gründe, die gegen die beiden gesprochen haben. So natürlich auch in diesem Band. Und als ich dann dachte, jetzt kratzen sie die Kurve kam eins ums andere. Einiges davon hat mir wieder ordentlich die Tränen raus gehaut. 

Ich bin auch hier, genauso wie in Band 1, wieder absolut gefesselt gewesen und habe wahnsinnig mitgelitten mit Lena. Es ist unglaublich wie gefühlvoll dieses Buch geschrieben wurde. Wie spannend und mitreißend es gewesen ist und wie oft das Leben der beiden gezeigt hat, dass es immer noch eine Schippe Sch**** drauf packen kann, an Punkten wo ich eigentlich dachte, jetzt wird alles gut. Und dann kam auch noch dieser Traum dazu, der mir wirklich Angst bereitet hat. 

Ich kann dieses Buch nur absolut empfehlen, aber richtet euch Taschentücher her bevor ihr zu lesen beginnt. Ihr könntet sie brauchen, am Anfang, in der Mitte, am Ende und einfach überall. 

 
 
 
 

 

Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code