Rezension

Bleiben einzig und allein wir von Kim Leopold

 
 
Trouvaille nennt man es, wenn man zufällig auf etwas Wundervolles trifft. Manchmal ist es ein Schatz, manchmal eine Erzählung. Aber ab und zu – ganz selten – ist es ein Mensch. Einer mit Augen wie das Meer und einem Lachen, das in Erinnerung bleibt. Sein Name ist Faisal, und das ist unser Abenteuer.
 
Lorraine ist eine Heldin – zumindest in den Büchern, die sie liest. Mal kämpft sie gegen unsichtbare Mächte, mal besucht sie eine Zauberschule und rettet die Welt. Nur im echten Leben traut sie sich nicht über die Grenzen Straßburgs hinweg. Mit ihrem achtzehnten Geburtstag ändert sich alles, denn ihr Opa schenkt ihr zwei Dinge: eine Citroën Ente, und eine Geschichte über die Liebe. Die neu entdeckte Freiheit lockt Lorraine an die Côte d’Azur, wo sie zum ersten Mal in ihrem Leben gegen ihre Ängste kämpft und sich Hals über Kopf verliebt …
 

 Autor: Kim Leopold

Verlag: SP
Seiten: 356
„Träume, als würdest du ewig leben. Lebe, als würdest du morgen sterben. -James Dean“- kein Zitat dieser Welt hätte besser zu diesem Buch gepasst.
 

Das Cover finde ich wunderschön, der blaue Hintergrund mit dem Meer und den Sternen ist einfach toll. Dass nicht nur Faisal und Lorraine hier ihren Platz haben, sondern auch Hedwig, finde ich genial, denn man darf eines nicht vergessen: ohne Hedwig wäre nach 30 Seiten Schluss gewesen.

Lorraine ist absolut nerdig und erlebt, außer in ihren Büchern, nie Abenteuer. Das hat natürlich Gründe. Die Beziehung zu ihrem Großvater fand ich total süß und ich konnte ihren Wunsch Odette zu finden sofort nachvollziehen. Allerdings ziehe ich noch immer meinen Hut vor ihr, denn ich weiß nicht ob ich mich auf dieses Abenteuer eingelassen hätte, an ihrer Stelle. Obwohl sie wirklich viele Ängste hat, beweist sie einfach immer wieder viel Mut. Es war echt ein Wahnsinn, wie sie das alles gemeistert hat. Sie kommt komplett aus sich raus und genießt ihr Leben, erlebt Dinge, die sie sich in ihren kühnsten Träumen nicht vorstellen hätte können, spürt immer mehr die Schmetterlinge in ihrem Bauch und wird von Seite zu Seite Erwachsener und selbstständiger.

Faisal hat es nicht viel einfacher als Lorraine. Er steht ständig unter dem Druck, den Vorstellungen seines Vaters gerecht zu werden und entscheidet sich spontan für seinen Traum, das Tanzen. Das Beste was ihm (und uns) passieren konnte. Er ist ein wahnsinnig lieber Typ, den ich sofort liebgewonnen habe- genauso wie Lorraine.

Gemeinsam mit den beiden habe ich wunderschöne Momente und eine wunderbare Reise entlang der Côte d‘Azur erlebt. Kim Leopold hat mich das Feeling vom Meer, von den Stränden, von den Ängsten, Emotionen und diesem Abenteuer wirklich mitfühlen lassen. Das war eine unvergessliche Reise, mit viel Herz. Nicht zu vergessen die Schauplätze, die noch mehr zum träumen einladen.

Die Kapitel wurden abwechselnd aus Faisals und Lorraines Sicht geschrieben, was es mir leicht gemacht hat, mich in beide hineinzuversetzen. Am Anfang jedes Kapitels stehen kurze Zitate der Protagonisten, die einfach immer perfekt zum Inhalt gepasst haben und mich zum Nachdenken angeregt haben. Ausserdem finde ich, dass der Buchsatz hier auch noch erwähnt werden sollte, denn dieser ist wunderschön und man merkt einfach wieviel Herzblut da drin steckt. Ich habe mich wirklich in die einzelnen Seiten verliebt.

Erlebt dieses Abenteuer, mit all seiner Romantik, den dramatischen Momenten, den wunderschönen Orten, den Ängsten, dem Mut und all den Emotionen, am besten selber. Ich kann euch dieses Buch wirklich nur ans Herz legen.

 
 
 
 
 

 

Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code