Rezension

P.C. Cast und Kristin Cast- House of Night 2- Betrogen

Endlich hat sich Zoey im House of Night eingelebt und gewöhnt sich auch an die enormen Kräfte, die ihr die Göttin Nyx verliehen hat. Doch ausgerechnet jetzt passiert das Unfassbare: Menschliche Teenager werden getötet, und alle Spuren führen zum House of Night. Dann schweben auch Zoeys Freunde aus ihrem alten Leben in höchster Gefahr – und Zoey ahnt, dass ihre besonderen Kräfte eine Bedrohung sein können: für alle, die sie liebt. Und als schließlich auch im House of Night ein Mord passiert, muss Zoey eine Entscheidung treffen, die ihr ganzes Leben zerstören könnte – Mysteriös und spannend zugleich – Vorsicht Suchtgefahr
 
Seiten: 512
 

Auch bei diesem Teil finde ich das Cover wieder sehr schön und irgendwie wirkt es sehr geheimnisvoll auf mich. Die leichten Schnörksel im Hintergrund sind auch total schön.

Zoey ist jetzt fast ein Monat im House of Night, ihre Freunde stehen ihr tatkräftig zur Seite und mit Erik läuft auch alles perfekt. Als neue Anführerin der Töchter der Dunkelheit Krempelt die alles um,und macht es wirklich toll.

Zoey und ihr Freundeskreis sind einfach ein Wahnsinn, sie halten zusammen wie Pech und Schwefel,genau so wie man es sich von Freunden wünscht. Ich finde sie alle wirklich toll und mag sie total gerne. Was mir auch gefallen hat war dass man auch Personen zu mögen beginnt bei denen man es sich nie hätte vorstellen können. 

Dazu passt dieses Zitat perfekt:️

Die Dunkelheit und das Böse sind nicht immer gleichzusetzen,ebenso wie das Licht nicht immer Gutes verheißt.

Was mich allerdings etwas verrückt gemacht hat waren die gefühlt tausend Männer für die Zoey etwas empfindet. Da gibt es zum einen einen Menschen,zum anderen einen Jungvampyr und obendrein noch einen Lehrer. Das war echt manchmal mühsam, klar sie hat viel durchmachen müssen und jede Menge Verantwortung übernehmen müssen aber deswegen gleich Gefühle für drei Männer zu bekommen? Das war mir ein bisschen zu viel,überhaupt nachdem ich sowas sowieso nicht leiden kann.

Trotz allem war das Buch wieder sehr toll geschrieben und es war wirklich wirklich spannend. Es wurden Geheimnisse gelüftet, man bekam noch besseren Einblick in das House of Night und musste mit einer traurigen Situation umgehen,bei der ich echt ein paar Tränen vergossen habe.

Auch wenn mich die Beziehungssituation gestört hat,kann ich es mit gutem Gewissen weiter empfehlen,denn es war wirklich verflucht spannend,Und den Jugendlichen Schreibstil mag ich auch total gerne, er passt perfekt zu der jungen Zoey.

 
 
 
 
Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code