Rezension

Wild Atlantic Way Control von Susan Liliales

Jake Farrell ist Profi-Rugbyspieler, Biker aus Leidenschaft und Frauenheld.
 
Er liebt es, die Kontrolle zu haben, sei es über den Ball, seine heiß geliebte Maschine oder die Frauen, mit denen er regelmäßig das Bett teilt.
Doch was passiert, wenn er die Kontrolle verliert, sich plötzlich von seinen Gefühlen leiten lässt und ausgerechnet eine Frau, ein für ihn eigentlich austauschbares Sexobjekt, sich in sein Herz schleicht?
 
 Autor: Susan Liliales
Verlag: SP
Seiten: 250
 

Jake Farrell, der begehrte Rugby Spieler lässt in seinem Leben nicht viel anbrennen. Aber von der großen Liebe ist er meilenweit entfernt. In jeder Situation behält Jake die Kontrolle, bis er in seiner Tiefgarage auf einen Jungen und seine Mutter trifft, die sein Leben ordentlich auf den Kopf stellen. Er macht in dem Buch einen Wahnsinns Sprung finde ich,denn seine Einstellungen ändern sich komplett. Auch wenn Jake eher eine große Klappe hat schließt man ihn sofort ins Herz.

Auch Ann ist toll, leicht hat sie es in ihrem Leben nicht aber sie meistert es bravourös. Vor Ann ziehe ich wirklich meinen Hut, sie ist wahnsinnig taff und absolut liebenswert.

Susan Liliales hat mich mit diesem Werk wieder einmal voll überzeugt,ich liebe ihren lockeren Schreibstil,der mich immer wieder in seinen Bann zieht. 

Es war toll auch immer wieder auf alte Bekannte zu treffen,die man schon in Wild Atlantic Way Love ins Herz geschlossen hat. Man muss den ersten Teil aber nicht gelesen haben um sich in dieser Geschichte auszukennen. 

Ein wirklich wunderbares Buch indem auch hartgesottene Rugby Spieler ihr Herz verlieren.

Absolute Leseempfehlung von mir

 
 
 
 
Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code