Rezension,  Werbung

Saving Chicago 1- Flirting with fire von Piper Rayne

Jeder weiß, dass es gefährlich ist, mit dem Feuer zu spielen. Weil man sich dabei verbrennen kann …  

Eigentlich wollte ich gar nicht an dem Ehemaligentreffen meiner Highschool teilnehmen, doch meine Freundinnen haben mich überredet. Sie waren es auch, die bei der Bachelor-Versteigerung in meinem Namen auf ein Date mit meinem ehemaligen Highschoolschwarm geboten haben. Ja, richtig gehört, selbst als ich „Fatty Maddie“ genannt wurde, stand ich auf den Quarterback unseres Footballteams. Nicht, dass er mich jemals beachtet hätte. Inzwischen verdient Mauro Bianco sein Geld im Kampf gegen das Feuer, aber wenn ich an ihn denke, steht mein Herz noch immer in Flammen. Ein Date, das ist alles, was ich versprochen habe. Nur ein paar Stunden, dann kann ich ihn wieder in der alten Schuhschachtel verstauen, die ganz hinten in meinem Schrank steht.

Doch wie immer hat das Universum andere Pläne. Niemals hätte ich gedacht, dass Mauro innerhalb weniger Tage von meinem Highschoolschwarm zu meinem Geschäftspartner werden würde. Und auch nicht, dass die Vergangenheit uns so schnell einholt …

Quelle: Amazon
 
 Autor: Piper Rayne 
Verlag: Forever
Seiten: 288
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar 
 
 
Das Cover ist toll und passt perfekt zu dem Inhalt. Nach dem Klappentext musste ich auch gar nicht lange überlegen, denn Feuerwehrmänner in Chicago…. absolut mein Fall. 

Der Serienjunkie in mir liebt die Serie Chicago Fire und es war genial, diese hier beim Lesen zu finden, wenn auch nur ganz kurz erwähnt. 

Madison mochte ich sehr gerne, wobei ich sie oft gerne geschüttelt hätte, aber das lag nur daran, dass ich sie aus ihren Minderwertigkeitskomplexen heraus holen wollte. In ihrer Schulzeit hatte sie schon schwer mit Komplexen zu kämpfen und diese konnte sie nie bereinigen. Auch ihre Eltern waren hier nie sonderlich behilflich, was echt schade war. Denn Maddie war eine großartige Frau, die immer zuvorkommend war und sich um andere sorgte.
 
Mauro war aber auch Klasse. Als Feuerwehrmann musste er oft sein Leben riskieren und hatte erst kürzlich einen guten Freund verloren. Und trotzdem war er positiv, hat hart angepackt und war liebenswert. Er war aber auch ein typischer Mann, der sich über manche Dinge nie Gedanken gemacht hätte, wäre er nicht darauf aufmerksam gemacht worden. Männer analysieren einfach nicht so gerne wie Frauen und da erhört Mauro einfach dazu. Ich mochte seine Familie total gerne. Die Zankerei mit seinen Brüdern hat mich oft zum Lachen gebracht und die Tshirt Geschenke von seiner Mama waren der Hammer. 

Der Schreibstil hat mich schnell gepackt und mitgerissen, denn alles hat sich flüssig und super lesen. Die Orte waren sehr gut beschrieben und die Gefühlswelt wurde perfekt transportiert. Die abwechselnde Sichtweise fand ich auch super, so war ich beiden ein Stück näher.
 
Die Komplexe von Maddie waren sehr gut thematisiert und absolut nachvollziehbar. Wieviele von uns kennen diese Selbstzweifel nicht? Aber hier liest man nicht nur den immer tiefer werdenden Fall, sondern auch vom Aufrappeln. Denn Maddie wird meiner Meinung nach immer stärker und lernt sich auch wieder selbst zu mögen, so wie sie ist. Natürlich nicht ohne Hilfe.
 
Diese Geschichte hat mich total überzeugt. Ich mochte die Protagonisten, genauso wie die genialen Nebenrollen. Es war von allem etwas dabei: Spannung, Angst, Hoffnung, Liebe, Freundschaft, Herausforderungen, Drama und Mut fassen. Außerdem gab es auch knisternde Szenen, sowie witzige und traurige. Alles in allem, einfach toll und deswegen absolut empfehlenswert.
 
 
 
 
 
 

 

Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code