Die Schattenbrüder
Rezension

Shadow- Die Schattenbrüder von Laura Winter

EINZELBAND
Eine romantische Liebesgeschichte mit ansprechenden und intensiven Szenen.
Natürlich mit Happy End Garantie!
Mafia Romance mit einem dominanten Mann.

Luciano
Deine sture Art treibt mich in den Wahnsinn!
Ich will dich bändigen, aber mich zugleich an deiner Sturheit erfreuen.
Du löst in mir Gefühle aus, die ich bislang nicht kannte,
darum wäre es besser, insbesondere dich von mir fernzuhalten.
Eigentlich. Dennoch locke ich dich an und kann es kaum erwarten, bis du mir in die Falle tapst!

Quelle: Amazon
 
 Autor: Laura Winter
Verlag: SP
Seiten: 355
 
 

Dass ich schon vor einigen Jahren etwas von Laura Winter gelesen habe, habe ich durch Zufall entdeckt und das auch erst als ich mit diesem Schatz schon fertig war. Ich muss gestehen, dass ich mich hier ins Cover verliebt habe und deswegen total neugierig geworden bin und dann hab ich’s auch schon gelesen.

Sofia arbeitet bei der DIA und will ihre Mutter rächen. Sie hat sich an die Fersen des vermeintlichen Mördersohnes geheftet, doch ein „zufälliges“ Treffen hat ihre Ansichten leicht ins Schwanken gebracht. Und wie ich sie verstehen kann, denn es gab einen Satz, der auch mir gezeigt hat, dass das vielleicht nicht ihre schlaueste Idee war.

Ich mochte Sofia total gerne und habe phasenweise echt mit ihr mitgelitten, dann wiederum auch gehofft, war gemeinsam mit ihr stur, aber auch wieder kurz vorm nachgeben. Ihr seht, ich konnte ihre Gefühle einfach total gut verstehen.

Und dann war da noch Luciano, Meisterstalker per Excellence und manchmal hat es mir von seinem „Sofia Wissen“ schon ein bisschen gegruselt. Doch es kam bald die Auflösung und da konnte ich auch ihn besser verstehen.

Ich war von der ersten Seite an komplett in dieses Buch vertieft. Es war spannend, hatte heiße Szenen, eine Achterbahn der Gefühle in der man irgendwo gefangen war zwischen Stolz, Sturheit und ganz großen Gefühlen. Und je weiter man kam, umso spannender wurde es. Der Schreibstil hat mir einfach wahnsinnig gut gefallen und ich mochte die Protagonisten sehr, Luciano erst bissl später…. aber das wisst ihr ja schon.

Auch wenn Luciano zu den Schatten gehört, war es nicht durchgehend so richtig böses Mafia Getue, sondern auch er hat sein Herz und vor allem seine Gefühle gezeigt. Und trotz seinem bösen Image, steckt doch was ganz anderes hinter der Fassade. Am meisten bewundert habe ich seine Entschlossenheit und vor allem, dass er Sofia immer die Wahl gelassen hat.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen und die Spannung hat mich komplett mitgerissen, wobei ich sagen muss, mit diesem Ende habe ich nicht gerechnet! Absolut empfehlenswert

 
 
 
 

 

Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.