Mind Palace, Ullmann Medien
Rezension,  Werbung

Sherlock Holmes Mind Palace- Geniale Gedächtnisrätsel von Tim Dedopulos

Sherlock Holmes und Doktor Watson sind zurück auf der Spur kriminalistischer Rätsel und Geheimnisse. In dem Band „Sherlock Holmes Mind Palace – Geniale Gedächtnisrätsel“ weist Holmes seinen Partner John Watson in seine Techniken des Gedächtnistrainings ein – eine wesentliche Grundlage der Holmes’schen Kombinatorik und effizienten Denkens überhaupt. Begleiten Sie Watson bei seinen Erinnerungen an den verehrten Kollegen und lösen Sie über 100 verblüffende Rätsel Gedächtnistests. Unter der Aufsicht des Meisters werden auch Sie bald in der Lage sein, einen eigenen Gedankenpalast zu errichten!
Quelle: Amazon
 
 

Verlag: Ullmann Medien
Seiten: 224
Vielen Dank für das Leserunde-Exemplar
 
 

Die Aufmachung des Buchs ist der Hammer. Nicht nur außen schön gestaltet sondern auch innen mit vielen Illustrationen, die den Rätselspass etwas auflockern.

In dem Buch lernt man einige neue Methoden zur Verbesserung des Gedächtnis kennen. Natürlich sind nicht alle Methoden für mich zu gebrauchen, aber ich glaube, dass hier jeder mit mindestens einer davon sein Ziel erreichen könnte. Dass diese auch öfter besprochen und geübt wurden, fand ich super. So sieht man wenigstens gleich mit welcher man gut zurecht kommt.

Es gab verschiedene Schwierigkeitsstufen und es hat Spaß gemacht, dass sich das Niveau immer leicht gesteigert hat und nicht sofort die richtig schweren Rätsel auf mich losgelassen wurden. An sich haben mir die meisten Rätsel gut gefallen. Allerdings gab es auch ein paar Rätsel, die ohne Vorwissen nicht zu bewältigen waren und eher an ein Quiz erinnert haben. Damit hatte ich nicht gerechnet und das war auch nicht so ganz mein Fall, aber nachdem es trotzdem hauptsächlich Logikrätsel waren, ist es nicht ganz so dramatisch.

Die Rätsel sind in Textaufgaben verpackt, weswegen man sich schon sehr stark konzentrieren muss.  Ich musste immer wieder einige Pausen einlegen, weil ich den Text sonst nur überflogen hätte und auf diese Art nie auf die Lösung gekommen wäre. Die Lösungen findet man ganz hinten, ausführlich beschrieben.

Am besten haben mir die Juwelendiebe gefallen, von dieser Art Rätsel hätte ich mir mehr gewünscht, denn die liebe ich sowieso. Wenn Sherlock Holmes also mal auf die Idee kommen sollte ein Buch mit Logicals zu machen, wäre ich auf jeden Fall dabei.

 

Sehr schön gestaltet, mit durchgehenden Textaufgaben und ein paar spannenden Methoden um das Gedächtnis zu trainieren. Manche Rätsel kannte ich bereits, es gab allerdings einige die neu für mich waren. Ich hatte auf jeden Fall Spaß dabei. Was nicht ganz mein Fall war, waren einige Aufgaben, die eher ein Quiz und ohne Vorwissen nicht lösbar waren. Die hätte man, meiner Meinung nach, ruhig weglassen können. Ganz am Ende findet man die Lösungen, die wirklich gut und ausführlich beschrieben waren.

 
 

 

Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.