Melissa Foster
Rezension,  Werbung

Sieg für die Liebe von Melissa Foster

Glauben Sie an das Schicksal?
Der weltbekannte Bergsteiger und Naturfotograf Ty Braden hat nie an feste Beziehungen geglaubt, und schon gar nicht an eine Liebe, die ihm das Herz bis zum Hals schlagen lässt und ihm den Atem raubt. Doch das war vor seiner Reise nach Saint-Luc, wo er die lebhafte, starke und hinreißend schöne Aiyla Bell kennenlernte, Skilehrerin und ebenfalls Fotografin. Ihre Hoffnungen und Träume passen einfach perfekt zu seinen, sie liebt die Natur ebenso sehr wie er – und allein ihre Küsse reichen aus, um alles auf den Kopf zu stellen.

Nach fünf magischen Tagen und vier süßen, gefühlvollen Nächten kann Aiyla sich schon nicht mehr vorstellen, ohne Ty zu sein. Dennoch: Als er sie bittet, ihn bei seinem nächsten Auftrag zu begleiten, lehnt sie ab. Immerhin steht er in dem Ruf, ein unverbesserlicher Frauenheld zu sein, und dafür will sie nicht alles riskieren, was sie sich mühevoll aufgebaut hat.

Ein paar Monate später tritt das Schicksal auf den Plan. Bei einem fünftägigen Sportevent in den Bergen von Colorado begegnen sie sich wieder. Ihre tiefe, leidenschaftliche Verbindung ist intensiver denn je, und Ty ist wild entschlossen, Aiyla nicht noch einmal gehen zu lassen. Als sich jedoch eine Tragödie anbahnt, muss ihre Liebe die schwerste Prüfung überhaupt bestehen.

Quelle: Amazon
 
Verlag: World Literary Press
Seiten:
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar
 
 
 
Weiter geht es mit den Bradens und auch wenn ich noch lange nicht alle Bände gelesen habe, hat es mir an keinem Wissen gefehlt. Dass man in allen Bänden immer wieder die anderen Familienmitglieder trifft, gibt einem einen wunderbaren Einblick in diese Familie.

Oh Mann, wo soll ich bloß anfangen? Direkt zu Beginn hat mich die Geschichte von Ty und Ayla gepackt und so habe ich dieses Buch fast in einem Rutsch durchgelesen.

Ty ist ein typischer Braden. Er liebt aus ganzem Herzen, schätzt die Familie sehr und hat nicht nur einen ausgeprägten Beschützerinstinkt, sondern auch einen wahrhaftigen Sturkopf. Zum Glück, kann ich nur sagen.

Ayla, die schon früh mit Verlusten umgehen musste und nie Hilfe annehmen wollte, war unglaublich stark. Sie habe ich sofort ins Herz geschlossen, genauso wie Ty.

Lange Zeit geht es um die zweite Schicksalhafte Begegnung zwischen den beiden Protagonisten. Das war einfach nur total schön und süß zu lesen, aber ständig hab ich auf den Knall gewartet. Und dann kam er……. Und ich war genauso fertig wie die beiden. Das war schon alles wirklich heftig. 

Durch den wunderbaren Schreibstil konnte ich mir alle Orte bildlich vorstellen. Auch die Gefühle wurden perfekt transportiert und ich hatte immer das Gefühl mittendrin zu sein. Es hat einfach gepasst und wieder kann ich nur sagen, dass ich den Schreibstil der Autorin liebe.

Hier geht es natürlich um die Liebe, aber auch wie das Schicksal miteinbezogen wurde hat mir sehr gut gefallen. Es geht also um Liebe, das Schicksal, um Sport, Angst, Verlust, Entscheidungen und Schreck. Aber Hoffnung, Stärke, Mut, Zusammenhalt, Zuversicht und eine wunderbare Familie haben hier noch viel mehr Platz gefunden.

Definitiv empfehlenswert!

 

 
 
 
 

 

Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code