Spiel der Herzen
Rezension,  Werbung

Spiel der Herzen von Melissa Foster

Ellie Parker ist ein Profi, wenn es darum geht, Mauern um ihr Herz zu errichten. In ihrem ganzen Leben war Dex Remington der einzige Mensch, der immer an sie geglaubt hat und für sie da war. Doch vor vier Jahren suchte sie Trost bei ihm, nur um dann wie eine Verbrecherin des Nachts zu verschwinden und ihn als gebrochenen Mann zurückzulassen.

Dex Remington ist einer der führenden Game-Designer in den USA. Er sieht unverschämt gut aus, ist klug und immun gegen Gefühle. So absolut immun, dass er zweifelt, ob er jemals wieder einen Grund finden wird, etwas zu fühlen.

Ein zufälliges Wiedersehen entfacht tiefe Sehnsüchte in Ellie und Dex. Sehnsüchte, die in ihr den Fluchtreflex wecken – und in ihm den Wunsch, wieder zu fühlen. Eine Mischung aus Begehren und Angst führt diese jungen Liebenden auf einen gefährlichen Weg. Können sie eingerissene Brücken erneut überqueren? Oder ist es ihr Schicksal, für immer getrennt zu sein?

Quelle: Amazon
 
Verlag: World Literary Press
Seiten: 
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar 
 
 

Ich war schon richtig neugierig auf dieses Buch, immerhin ging es mal nicht um die Bradens, die ich so gerne habe. Es war komplett anders als bei den Bradens, aber trotzdem genauso gut.

Ellie hatte eine harte Vergangenheit und genau deswegen, auch eine starke Mauer um sie errichtet. Was genau ihr passiert ist, wusste niemand und auch als Leser hat man erst ziemlich spät davon erfahren. Man konnte sich aber denken, dass es sehr unschön war. Was mich an ihr am meisten fasziniert hat, war ihre Stärke. Denn sie war verdammt stark, auch wenn sie das über sich selbst nicht dachte. Ich mochte Ellie sehr gerne, sie hat es mir mit ihrer natürlichen Art aber auch sehr einfach gemacht.

Dex mochte ich mindestens genau so gerne. Er war einfach toll. Ich konnte seine Zweifel sehr gut nachvollziehen. Nachdem er so hingebungsvoll geliebt hat, war es klar, dass er Angst davor hatte, dass sich die Vergangenheit wiederholen könnte. Hach, aber er war einfach total süß.

Auch die Nebencharaktere waren perfekt für Dex und Ellie. Egal ob es die Eltern waren, oder Die Kollegen und die Familie von Dex, sie allesamt waren einfach super sympathisch und ich freue mich darauf, wieder auf sie zu treffen.

Der Schreibstil war gewohnt flüssig und hat mein Kopfkino sofort angefacht. Auch wenn ich in letzter Zeit kaum zum Lesen gekommen bin, konnte ich immer sofort in die Geschichte eintauchen sobald ich das Buch in die Hand genommen habe.

Ein wirklich tolles Buch über harte Vergangenheiten, Freundschaft und Liebe, über Dämonen, die es zu besiegen gab und Hoffnung, Vertrauen und Zusammenhalt. Lange Zeit habe ich auf den großen Knall gewartet und trotzdem hat er mich dann eiskalt erwischt. Er war einfach anders als gedacht.

Eindeutig ein Buch das ich empfehlen kann. Eine total tolle Geschichte.

 
 
 
 

 

Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.