Dominique Heidenreich
#PinkysAustrianBooksChallenge,  Rezension,  Werbung

Staying Human: Finn & Razhar von Dominique Heidenreich

Finn ist die Tochter einer der gefährlichsten Männer der Erde und wird von ihrem Halbbruder Mikhael regelmäßig auf dessen Befehl hin geschlagen. Sie erträgt ihre Situation mit Fassung, denn die Unterdrückung und Misshandlung von Frauen ist der Normalzustand.
Aller Gefahren zum Trotz plant sie eine Rebellion: Frauen von der Erde zu schaffen, damit sie sich ein neues Leben aufbauen können. Doch dafür muss sie das Vertrauen und die Hilfe der Kreathar erlangen. Ein Unterfangen, das sich durch ihre aufkeimenden Gefühle für Razhar komplizierter gestaltet, als sie es für möglich gehalten hätte.
Denn sollten ihr Vater oder Mikhael ihr auf die Schliche kommen, sind ihr Leben und das derer, die sie zu schützen versucht, verwirkt.

Teil 2 der Sci-Fi Romance Dilogie “Die Kreathar”.

Quelle: Amazon
 
 

Autor: Dominique Heidenreich
Verlag: Selfpublisher
Seiten: 448
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar
 
 

Ich liebe das Cover so sehr. Nicht nur die Farben sind so toll, sondern vor allem die Tatsache, dass  die Frau auf dem Cover so wunderbar zu Finn passt, hat mich besonders überzeugt. Und dann natürlich, dass das Cover so gut zu Going Berserk – Teil 1 passt.

Finn kannte ich ja bereits aus dem ersten Band und ich war wahnsinnig gespannt, auf ihre Geschichte. Und Hallelujah, sie hatte es in sich. Was Finn alles über sich ergehen lassen musste, die ganzen Grausamkeiten ihrer Familie usw., das war schon heftig. Und trotzdem war sie sooooo toll! Hatte immer das Wohl anderer vor Augen und hat dafür oft genug büßen müssen. Und trotzdem hätte sie es nicht anders machen wollen.

Auch den Kreathar Razhar kannte ich schon. Aber Mann oh Mann, da hätte mir echt einiges gefehlt, wenn ich ihn nicht besser kennen gelernt hätte. Ich mochte ihn so wahnsinnig gerne! Einfach alles an ihm! Aber auch sein restliches Natari hat sich sofort in mein Herz geschlichen.

Dominique Heidenreich hat hier wieder alle Register gezogen und mich das Buch inhalieren lassen. So viele Gefühle haben mich beim Lesen übermannt, es hat mich oft wirklich mitgenommen. Und dann die Schmetterlinge im Bauch, die man bei der Anziehungskraft zwischen Finn und Razhar so heftig im Bauch gespürt hat…. Hammer! Wirklich!

Auch wenn ich das Ende ja schon kannte, weil ich Going Berserk gelesen habe, hatte ich so oft Angst, dass was Schlimmes mit Finn passieren könnte …. Das war wie bei einem Film, den man schon hundert mal gesehen hat, aber trotzdem immer wieder total gespannt ist, als ob sich der Verlauf noch ändern könnte….. genauso ging es mir hier, weil es mich einfach wahnsinnig gepackt hat.

 

Muss man das Buch lesen? Definitiv sollte man das, weil man sonst wirklich etwas verpasst. Es war so gut, arg spannend und mitreißend und einfach Hammer. Ich liebe die Anziehungskraft zwischen Finn und Razhar, diese ganz starken Gefühle und vor allem die Art, wie Razhar und sein Natari Finn behandelt haben. Ich liebe einfach alles hier und kann es deswegen nur absolut weiterempfehlen. Einfach weil Nikrai!

 
 
 

 

Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

Ein Kommentar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.