Über mich

 

Hallo und herzlich Wilkommen aus Wien!

Es freut mich sehr, dass du den Weg hierher gefunden hast und ich hoffe natürlich, du bleibst noch eine Weile und siehst dich etwas um.

Jetzt aber erstmal zu mir: Mein Name ist Marie-Isabel (unter Marie werde ich posten also wundere dich nicht), bin 31 Jahre jung und absolut Büchersüchtig. Es gibt kaum einen Abend, an dem ich kein Buch in der Hand habe. Lesen ist für mich einfach Entspannung pur und nach einem anstrengenden Tag das beste Mittel um abzuschalten und den Kopf frei zu bekommen- da kann der Fernseher schon lange nicht mehr mithalten.

Natürlich gibt es auch Serien, die ich regelmäßig schaue. Diese kann man allerdings schon an einer Hand abzählen. Dazu gehören: Chicago Fire, Chicago PD, Shadowhunters und Teenwolf (aber da kommt ja leider nichts mehr nach). Eigentlich sind wir ja hier wegen den Büchern, also wieder zurück zum Thema.

Am liebsten lese ich Romance und Fantasy Bücher. Krimis und Thriller sind eher selten bis gar nicht mein Fall. Ich gehöre nämlich zu der Fraktion “Wenn ich einen Thriller gelesen habe, muss in der ganzen Wohnung das Licht eingeschalten bleiben wenn ich manchen Bedürfnissen nachgehen muss. Und obwohl das Licht an ist, laufe ich zurück ins Bett- irgendwer wird das Licht dann schon abschalten. Im Notfall muss das halt der Serienmörder aus dem Buch erledigen.” Jetzt weißt du also, warum Thriller nichts für mich sind.

Die Reading Maddox Girls habe ich mit Jessie gemeinsam gegründet. Zusammen findet man uns auf Facebook, dort gibt es uns seit Juli 2017. Das war damals eine total spontane Idee. Nachdem wir beide gerne lesen und noch viel lieber darüber reden, haben wir uns zusammen getan, um unsere Leidenschaft mit der ganzen Welt zu teilen. Den Blog selber gibt es seit Jänner 2018, auf WordPress bin ich aber erst seit kurzer Zeit (wir werden aber schon Freunde- also WordPress und ich) und ich liebe die Arbeit damit. Hier sind der Kreativität einfach keine Grenzen gesetzt und ich kann mich so richtig austoben.

Nachdem WordPress und ich, ja gerade erst am Anfang unserer Beziehung stehen, bin ich über jedes Feedback dankbar. Natürlich darf es auch negatives sein, wenn dir etwas auffällt. Und weil ich es nicht oft genug sagen kann : Schön, dass du hier bist.