Rezension

Wasteland 2- Zeit der Rebellion von Emily Bähr

**Der Kampf ums Überleben geht weiter** 
Nicht mal in ihren schlimmsten Träumen hätte sich Lys ausmalen können, dass sie sich einmal in einer kleinen Zelle wiederfinden würde, aus der es kein Entkommen zu geben scheint. Als politische Gefangene wird sie immer wieder stundenlangen Verhören ausgesetzt und muss darum kämpfen, sich selbst nicht zu verlieren. Lys ahnt nicht, dass ihre neugefundenen Freunde längst versuchen sie aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Auch Z, der geheimnisvolle Kopfgeldjäger, der ihr Herz zum Rasen bringt, setzt alles daran, die junge Frau zu retten. Der Preis dafür ist jedoch hoch und könnte die aufkeimenden Gefühle zwischen den beiden für immer zerstören…   

Mit »Wasteland« hat Emily Bähr eine romantische Dystopie geschaffen, die keine Wünsche offenlässt. Hochkarätige Spannung und eine einzigartige Atmosphäre lassen eine fantastische Geschichte entstehen, in der es vor allem auf eines ankommt: überleben.  

 
 Autor: Emily Bähr
Verlag: Impress
Seiten:
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar
 
Das Cover passt perfekt zum ersten Teil von Wasteland und zum Inhalt. Dieses düstere spiegelt eindeutig die Geschichte wieder.

Nach dem Cliffhanger vom ersten Teil war ich richtig verzweifelt und habe dem zweiten Teil entgegen gefiebert. Jetzt war es endlich soweit und wisst ihr was ich jetzt tue? Dem dritten Teil entgegen fiebern.

Es war toll wieder auf die alten Charaktere zu treffen, die sich im großen und ganzen nicht sonderlich verändert haben. Außer Lys, die ist wahnsinnig taff geworden und Z, der ein bisschen mehr Gefühl zugelassen hat.

Was Lys hier mitmachen musste war extrem. Die Folterattacken, die Gefangenschaft und der Glaube, dass ihre Freunde tot sind, hätten sie eigentlich brechen müssen. Stattdessen wurde sie immer stärker und sturer, für mich war das wirklich faszinierend.

Z hat mich auch oft überrascht. Dass er sich so gehen ließ und mit den anderen zu tief ins Glas geschaut hat, hätte ich von ihm nicht erwartet und auch wenn er nach wie vor meistens der gefühlskalte Fast Zombie war, haben es seine Gefühle wenigstens ein paar mal an die Oberfläche geschafft- mit dem hätte ich ja gar nicht gerechnet.

Ich war vor lauter Spannung oft richtig gefesselt und je mehr sich die Situation zugespitzt hat umso nervöser würde ich. Und trotz dieser Spannung verliert die Gruppe ihren Charme nicht, und ich musste so oft lachen, weil manche Meldungen oder Streitigkeiten einfach wirklich lustig waren. Selbst in den schlimmsten Stresssituationen mussten die streiten, das war echt unglaublich- aber einfach genial.

Zum Inhalt will ich nicht zu viel verraten, deswegen sag ich nur: Eine tolle Fortsetzung, die ich wirklich nur empfehlen kann, denn ich habe eine Achterbahn der Gefühle, heftige Situation, lustige Wortwechsel, einen dauerbetrunkenen J.S, eine tolle Victoria, einen pläneschmiedenden Calvin, eine hammerharte Lys, einen doch nicht so gefühlskalten Z, jede Menge Spannung, neue Charaktere und unglaubliche Aktionen erlebt. Der 2 Teil der Wasteland Reihe war wirklich ein Hammer und ich bin schon wahnsinnig gespannt auf den 3en.

 
 
 
 

 

Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code