Rezension

Wrecked 1- Love me lordly von Katie Weber

Wenn er mich ansieht, fühle ich mich wertvoll
Alice Hollister ist arm wie eine Kirchenmaus. Sie arbeitet hart, um über die Runden zu kommen und zu überleben. Was es aber heißt, richtig zu leben, weiß sie nicht. Bis sie eines Tages zufällig den schicken Luxuswagen eines Mannes schrammt, der ihr, um ihre Schulden bei ihm zu begleichen, ein Angebot macht, das sie nicht ausschlagen kann. Trotz seiner kühlen, selbstgefälligen und direkten Art, fühlt sie sich von ihm angezogen. Und so lässt sie sich von ihm in etwas hineinziehen, aus dem es keinen Ausweg gibt.

Wenn sie an meiner Seite ist, bin ich ein besserer Mann 
Kian Paxton weiß nicht, wohin mit dem vielen Geld. Partys, Alkohol und Frauen sind seine Welt und er will nur ungern darauf verzichten. Als ihm sein Stiefvater und Boss ein Ultimatum setzt, kommt ihm die unschuldige, arme Alice gerade recht. Sie ist anständig und zurückhaltend, genau das, was es braucht, um an das zu gelangen, worauf er keinesfalls verzichten will. Doch hat er keine Sekunde damit gerechnet, sein Vorhaben dabei aus den Augen zu verlieren, je näher er Alice kommt.

 Autor: Katie Weber
Verlag: SP
Seiten: 380
 
Das Cover wirkt auf mich so richtig stimmig. Ich mag die goldenen Sprenkel total gerne und finde es wirklich gelungen.

Ich muss gestehen, dass ich anfangs unsicher war, wie dieses Genre zu Katie Weber passen wird. Bis jetzt war ich ja doch nur anderes gewohnt. Aber ich muss wirklich sagen, dass ich absolut begeistert bin und das obwohl es eben ihr erstes Werk in dem Genre war.

Alice hat eine Aschenputtel Vergangenheit hinter sich, die sie natürlich geprägt hat. Sie arbeitet hart, wohnt im schlimmsten Viertel überhaupt und trotzdem ist sie eine wirklich tolle Frau. Während sie anfangs eher eingeschüchtert gewirkt hat, wurde sie im Laufe der Geschichte immer taffer- das war wirklich toll.

Bei Kian hatte ich anfangs das Gefühl, dass er einfach dieser typische Millionärs Sohn ist, der sich im Familienunternehmen seinen Platz ergattert hat und mehr vom Geld seiner Eltern lebt als arbeitet,die Wahrheit sieht total anders aus. Irgendwann habe ich gemerkt, dass hinter seiner Fassade so viel mehr steckt, als der arrogante Kerl für den ich ihn gehalten habe. Nicht nur seine familiären Probleme haben mich mitgenommen, sondern auch die im Freundeskreis. Aber trotz allem (wenn man in sein Innerstes Blickt) ist er wirklich toll. 

Ich fand das Buch wirklich sehr gelungen, es gab jede Menge Spannung, viele Probleme, tolle prickelnde Szenen, einen verrückten Freundeskreis, einen Bad Boy und natürlich ein Aschenputtel.

Der fesselnde Schreibstil hat es zu einem wirklich packenden Buch gemacht, weswegen ich es nur absolut empfehlen kann. 

 

 
 
 

 

Du darfst diesen Beitrag gerne teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code